Transfer

Fix: TSG Hoffenheim holt Bayern-Talent Richards

Jan Kupitz
Chris Richards wechselt zur TSG Hoffenheim
Chris Richards wechselt zur TSG Hoffenheim / ALEXANDER HASSENSTEIN/Getty Images
facebooktwitterreddit

Wie bereits erwartet, hat die TSG Hoffenheim am Deadline Day die Verpflichtung von Chris Richards bekannt gegeben. Der Youngster wird bis Saisonende vom FC Bayern München ausgeliehen. Eine Kaufoption wurde nicht vereinbart.

Beim deutschen Rekordmeister gehört Richards seit dieser Saison offiziell dem Profikader an, kommt im hochkarätig besetzten Kader von Hansi Flick aber natürlich auf nur wenig Spielzeit. Oftmals muss er daher noch bei der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln.

Die TSG Hoffenheim um Sebastian Hoeneß, der den US-Amerikaner noch aus gemeinsamen Zeiten bei der Bayern-Reserve kennt, nutzte diese Situation, um sich den Abwehrspieler vorerst bis Saisonende zu schnappen. Die TSG zahlt wohl eine niedrige sechsstellige Leihgebühr für den US-Amerikaner, der "die verletzungsbedingt dezimierte Defensive" verstärken soll.

"Chris ist ein zweikampfstarker und sehr schneller Verteidiger, der trotz der herausragenden Konkurrenz im Bayern-Kader bereits zu Einsatzzeiten gekommen ist", schwärmt Alexander Rosen nach der Verpflichtung. Da mit Benjamin Hübner, Ermin Bicakcic und Kevin Akpoguma gleich drei TSG-Verteidiger ausfallen, stelle die Leihgabe "eine wichtige und wertvolle Option auf der Innenverteidiger-Position" dar.

"Chris ist ein großes Talent. Er war Leistungsträger in der Innenverteidigung bei unseren Amateuren in der Dritten Liga und hat Erfahrungen bei den Profis gesammelt, auch schon in der Champions League. Gemeinsam haben wir entschieden, dass Chris jetzt die Monate in Hoffenheim nutzt, um den nächsten Entwicklungsschritt zu setzen", erklärt Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic die Beweggründe der Leihe. "Wir sind sicher, dass die TSG viel Freude an ihm haben wird."

facebooktwitterreddit