Transfer

Treffen anberaumt: FC Bayern macht Druck bei Kalajdzic!

Jan Kupitz
Sasa Kalajdzic
Sasa Kalajdzic / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern München scheint seinen Wunschstürmer auserkoren zu haben: Bei Sasa Kalajdzic könnte "alles ganz schnell gehen", wie die Bild vermeldet.


Der Wechselwunsch von Robert Lewandowski bringt die Bayern-Bosse unter Zugzwang. Auch wenn Kahn, Hainer und Co. in den letzten Tagen vehement klarstellten, dass der Pole bis 2023 in München bleiben soll, läuft die Suche nach einem neuen Angreifer im Hintergrund auf Hochtouren.

Zwar gab es zuletzt auch Gerüchte um Sadio Mané - doch gemäß kicker-Angaben wäre der Liverpool-Star als Nachfolger von Serge Gnabry eingeplant, sollte dieser sich ebenso wie Lewandowski dazu entschließen, seinen bis 2023 datierten Vertrag beim FC Bayern nicht zu verlängern.

Für das Sturmzentrum scheint hingegen Sasa Kalajdzic die bevorzugte Wahl der Münchener zu sein. Die Bild berichtet, dass es zu Beginn dieser Woche ein Treffen mit dem Management des Österreichers geben soll. "Kalajdzic hat die Bayern-Bosse vor allem im Saison-Endspurt von seinen Qualitäten überzeugt", so das Boulevardblatt als Erläuterung der Transferpläne.

Aus dem Bericht geht hervor, dass der VfB-Knipser tatsächlich als direkter Ersatz von Lewandowski eingeplant wäre und darüber hinaus wohl keine hochkarätige Lösung für den Mittelsturm mehr kommen würde.

Laut The Athletic ist auch Benfica SL heiß auf Kalajdzic, um den bevorstehenden Abgang von Darwin Nunez aufzufangen. Im Transferpoker hätten die Portugiesen gegen den FC Bayern aber das Nachsehen...

Als Ablöse stehen 20 bis 25 Millionen Euro im Raum.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit