90min
Transfer

Tauziehen um Karim Adeyemi: Red Bull will Transfer nach Leipzig

Simon Zimmermann
Bleibt Karim Adeyemi in der Red-Bull-Organisation
Bleibt Karim Adeyemi in der Red-Bull-Organisation / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Wohin führt der Weg des Karim Adeyemi? Dass im Sommer ein Wechsel des Salzburg-Shootingstars ansteht, gilt als abgemacht. Bislang galt der FC Bayern als Favorit. Doch die Riege der interessierten Topklubs ist lang. Bei Red Bull hofft man zudem auf ein altbekanntes Transfer-Szenario.


Karim Adeyemi steht im Rampenlicht. Der 19 Jahre alte Neu-Nationalspieler hat mit beeindruckenden Leistungen und einer nicht minder beeindruckenden Torquote bei RB Salzburg das Interesse der Topklubs geweckt.

Vor allem in der Bundesliga ist der pfeilschnelle Angreifer heiß begehrt. Zuletzt berichtete Sky, dass die "großen Drei" aus dem deutschen Oberhaus bereits konkrete Gespräche mit der Adeyemi-Seite geführt haben. Dazu soll auch der FC Liverpool seine Fühler ausgestreckt haben.

Bislang galt der FC Bayern als Favorit für einen Transfer im Sommer 2022. Adeyemi besitzt in Salzburg zwar noch einen Vertrag bis 2024, soll aber für eine Ablöse zwischen 30 und 40 Millionen Euro zu haben sein. Schon in der Jugend kickte der gebürtige Münchner für den deutschen Rekordmeister, wurde allerdings schon früh wegen Disziplinproblemen verbannt. Dennoch soll Adeyemi weiter FCB-Fan sein und gab sich in der Vergangenheit offen für eine Rückkehr.

Über Unterhaching ging es für den Youngster damals weiter nach Salzburg. Nach dem Zwischenschritt Liefering ist Adeyemi zum neuen Star-Angreifer bei RB aufgestiegen. Elf Tore in 15 Pflichtspielen gelangen ihm in der laufenden Saison bislang. Bei seinem Länderspieldebüt gegen Armenien im September erzielte er nach Einwechslung auf Anhieb sein erstes Tor für Deutschland.

Red Bull sieht Leipzig-Wechsel als perfekten Schritt

Ganz so zementiert wie viele Annehmen scheint ein Wechsel zurück nach München aber nicht zu sein. Bei Red Bull will man nach 90min-Infos verhindern, dass Adeyemi die Fußball-Organisation verlässt. Demnach sehe man einen Wechsel zu RB Leipzig als perfekten nächsten Schritt für den Youngster an.

Garniert werden soll dem 19-Jährigen der Schritt nach Leipzig mit einer saftigen Gehaltserhöhung. Adeyemi selbst steht der Idee offen gegenüber. Schließlich wurde er in Salzburg behutsam aufgebaut und gut behandelt. Dazu wäre Leipzig womöglich ein perfekter Zwischenschritt auf dem Weg zu einem Weltklub. Beim amtierenden Vize-Meister könnte er höchstwahrscheinlich weiterhin in der Champions League spielen und hätte beste Aussichten auf einen Stammplatz.

In München müsste sich Adeyemi dagegen zunächst hinter Lewandowski, Sané und Gnabry einreihen. Mit Adeyemi im Team hofft man in Leipzig zudem, weiter die Bundesliga-Spitze angreifen zu können. Ginge die Entwicklung des Shootingstars in Deutschland ähnlich rasch voran wie derzeit in Salzburg, würde in einigen Jahren eine deutlich höhere Ablöse winken - die schließlich auch der Red-Bull-Fußball-Organisation zugute kommen würde.

Adeyemi-Seite mit Kontakt zu zahlreichen Topklubs

Ob sich die Pläne am Ende so realisieren lassen, bleibt aber offen. Auch viele andere Topklubs sollen Adeyemi bereits weit oben auf der Liste haben. Neben Bayern, Dortmund, Leipzig und Liverpool sind das auch Manchester City, Juventus, Inter und Barça, die bereits Kontakt mit den Adeyemi-Vertretern aufgenommen haben.

facebooktwitterreddit