90min

Trainerwechsel bei Mainz 05? Gerüchte um Svensson und Tedesco

Florian Bajus
Dec 22, 2020, 3:29 PM GMT+1
Übernimmt Domenico Tedesco das Traineramt in Mainz?
Übernimmt Domenico Tedesco das Traineramt in Mainz? / Epsilon/Getty Images
facebooktwitterreddit

Auch bei Mainz 05 bahnt sich ein erneuter Trainerwechsel an. Wie Sport1 berichtet, soll Jan-Moritz Lichte spätestens nach dem Pokalspiel gegen den VfL Bochum abgelöst werden, als Wunschlösung soll den Klubverantwortlichen Ex-Spieler Bo Svensson vorschweben. Laut BILD ist auch Domenico Tedesco ein Thema.

Für Mainz 05 geht es in dieser Saison einzig und allein um den Klassenerhalt. Die Rheinhessen belegen zur Weihnachtspause mit sechs Punkten aus zwölf Spielen den vorletzten Tabellenplatz, haben lediglich am achten Spieltag gegen den SC Freiburg (3:1) gewonnen. Nach der Entlassung von Achim Beierlorzer konnte auch Jan-Moritz Lichte den Kahn nicht auf Kurs bringen, weshalb das DFB-Pokal-Spiel gegen Bochum sein letzter Einsatz als Cheftrainer der Profis werden dürfte, wie Sport1 berichtet - vorausgesetzt, die Pressekonferenz am Dienstag wurde nicht abgesagt, weil die Trennung bereits nach der Niederlage gegen Werder Bremen (0:1) vollzogen wurde.

Steht vor dem Aus: Jan-Moritz Lichte
Steht vor dem Aus: Jan-Moritz Lichte / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Dem TV-Sender zufolge haben die 05er bereits einen Nachfolger im Sinn: Bo Svensson. Der Däne spielte von 2007 bis 2014 in Mainz, rückte anschließend in den Betreuerstab auf und fungierte von Februar bis Juni 2015 als Co-Trainer von Martin Schmidt, ehe er erste Erfahrungen als Cheftrainer im Nachwuchsbereich sammelte und im Sommer vergangenen Jahres zum FC Liefering wechselte. Mit dem Farm-Team von Red Bull Salzburg erreichte er in seiner ersten Saison den dritten Tabellenplatz in der zweiten österreichischen Liga, derzeit belegt Liefering Rang zwei hinter dem SV Lafnitz.

Auch Tedesco ist angeblich ein Thema

BILD wirft einen weiteren Namen in den Ring: Demnach soll auch die Personalie Domenico Tedesco am Bruchweg diskutiert werden. Der frühere Trainer des FC Schalke 04 heuerte im Oktober 2019 bei Spartak Moskau an, verkündete vor kurzem jedoch, dass er seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde. "Ich vermisse meine Familie, vor allem meine Tochter", wird Tedesco von t-online.de zitiert.

Wie das Boulevardblatt berichtet, sollen beide Kandidaten bei Christian Heidel hoch im Kurs stehen. Schon seit geraumer Zeit wird über eine Rückkehr zu den Rheinhessen spekuliert. Wie Sport1 berichtet, wolle der 57-Jährige einen strategischen Posten übernehmen. Eine Rückkehr sei nicht gleichbedeutend mit einer Trennung von Sportvorstand Rouven Schröder.

facebooktwitterreddit