Unglücklicher Zeitpunkt: Streich Trainer des Jahres, Voss-Tecklenburg nur Siebte

Daniel Holfelder
Christian Streich
Christian Streich / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei der vom kicker unter den Mitgliedern des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) durchgeführten Wahl zum Trainer des Jahres wurde Christian Streich auf Platz eins gewählt. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg landete lediglich auf dem siebten Rang. Angesichts der aktuell noch laufenden Europameisterschaft drängt sich die Frage nach der Bewertungsgrundlage auf.


"Mein erster Gedanke: Ich kriege jetzt eine Auszeichnung - und alle, die mit mir zusammenarbeiten, werden nicht genannt. Dabei weiß ich um meine vielen Defizite, als Mitarbeiter und Kollege. Dass nur ich genannt werde, ist sicher nicht gerecht", äußerte sich Streich zu seiner Wahl. "Den Preis nehme ich deshalb stellvertretend für alle im Verein entgegen. Dass wir einigermaßen Erfolg haben in Freiburg geht nur mit den vielen Leuten, die mich unterstützen und mich nehmen, wie ich bin. Auch dann, wenn ich nicht gut bin." (zitiert via kicker)

Dass Christian Streich und der SC Freiburg eine fantastische Saison hinter sich haben, steht außer Frage. Der Breisgauer Kult-Coach führte seine Mannschaft ins DFB-Pokalfinale, das der SC knapp im Elfmeterschießen gegen RB Leipzig verlor, und auf Rang sechs in der Bundesliga. Lange Zeit schnupperten die Freiburger sogar an der Champions League-Teilnahme.

Deshalb hat der 57-Jährige die Auszeichnung als Trainer des Jahres absolut verdient. Dasselbe gilt für den Zweitplatzierten Oliver Glasner, der Eintracht Frankfurt zum Europa League-Triumph führte, sowie für Kölns Steffen Baumgart auf Rang drei, dem der Effzeh erfrischenden Offensivfußball und die Teilnahme an der Conference League zu verdanken hat.

Trotzdem darf der Hinweis auf den unglücklichen Zeitpunkt der Wahl nicht fehlen. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg landete lediglich auf Platz sieben - und das, obwohl die Europameisterschaft in England noch gar nicht zu Ende ist. Sollten die DFB-Elf und Voss-Tecklenburg das Turnier tatsächlich gewinnen, hätten viele der an der Wahl beteiligten Journalisten wohl für die 54-Jährige als beste Trainerin gestimmt.

Das Abstimmungsergebnis im Überblick (Quelle: Kicker)

1. Christian Streich (SC Freiburg) - 276 Stimmen
2. Oliver Glasner (Eintracht Frankfurt) - 133 Stimmen
3. Steffen Baumgart (1. FC Köln) - 65 Stimmen
4. Urs Fischer (Union Berlin) - 55 Stimmen
5. Jürgen Klopp (FC Liverpool) - 52 Stimmen
6 Domenico Tedesco (RB Leipzig) - 16 Stimmen
7. Martina Voss-Tecklenburg (Frauen-Nationalmannschaft) - 15 Stimmen
8. Felix Magath (Hertha BSC) - 12 Stimmen
9 Thomas Reis (VfL Bochum) - 11 Stimmen
10. Julian Nagelsmann (Bayern München) - 10 Stimmen


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zur Bundesliga hier bei 90min:

Alle News zur Bundesliga
Alle News zur Frauen-EM
Alle Fußball-News

facebooktwitterreddit