Transfer

Chancen dank Conte? Tottenham an Milan-Duo interessiert

Jan Kupitz
Conte will Kessie und Romagnoli zu den Spurs lotsen
Conte will Kessie und Romagnoli zu den Spurs lotsen / Claudio Villa./GettyImages
facebooktwitterreddit

Kaum im Amt, tüftelt Antonio Conte mit den Verantwortlichen der Spurs bereits an potenziellen Neuzugängen. Bei Franck Kessie und Alessio Romagnoli hat der Italiener grünes Licht gegeben, wie 90min erfuhr.


Tottenhams Fußballdirektor Fabio Paratici, der bei der Verpflichtung von Conte eine große Rolle gespielt hat, nimmt bereits potenzielle Kandidaten für die kommende Saison ins Auge. Ein Deal, an dem er arbeitet, ist die Verpflichtung von Milan-Star Franck Kessie, dessen Vertrag im Sommer 2022 ausläuft.

90min bestätigte bereits vor einigen Wochen, dass Tottenham an den Diensten des Ivorers interessiert ist. Conte, der als großer Bewunderer des Mittelfeldspielers gilt, würde die Ankunft des physisch starken Box-to-box-Spielers sehr begrüßen.

Quellen, die den Spurs nahe stehen, haben bestätigt, dass ein Deal für Kessie in Arbeit ist. Die Londoner wissen, dass es ein großer Kampf sein wird, den Zuschlag beim 24-Jährigen zu erhalten, schließlich sind Kessies überragenden Leistungen vielen weiteren Topklubs nicht entgangen. Bei Tottenham glaubt man jedoch, dass die Ankunft von Conte eine große Rolle dabei spielen könnte, dass Kessie sich für die Spurs entscheidet.

Antonio Conte
Antonio Conte soll die Spurs nach oben führen / Julian Finney/GettyImages

Neben dem Ivorer könnte zudem ein zweiter Milan-Star an die White Hart Lane wechseln, denn 90min hat erfahren, dass Conte auch ein Fan von Alessio Romagnoli ist.

Der Kapitän der Rossoneri ist wie Kessie nur noch bis zum Ende der Saison an Milan gebunden und die Spurs wollen auch ihn verpflichten. Ein neuer Innenverteidiger steht ganz weit oben auf der Einkaufsliste des Premier-League-Klubs.

Sollte es Tottenham gelingen, sich im Januar mit einem der beiden Spieler persönlich zu einigen, würden sie versuchen, den Wechsel - je nach den Forderungen von Milan - auf das Winter-Transferfenster vorzuverlegen.

Die Spurs haben dies bereits 2013 getan, als sie einen Vorvertrag mit Lewis Holtby abgeschlossen haben, bevor sie eine Ablösesumme an Schalke zahlten, um ihn für die restliche Laufzeit seines Vertrags bei den Knappen herauszukaufen.

Wie 90min erfuhr, hat Milan die Hoffnung noch nicht aufgegeben, einen der beiden Spieler langfristig an sich zu binden. Bislang haben beide Spieler alle Bemühungen um eine Vertragsverlängerung zurückgewiesen - Kessie soll sogar eine Offerte in Höhe von sieben bis acht Millionen Euro netto abgelehnt haben.

facebooktwitterreddit