90min

Top-Spiel gegen Atlético: Die potenzielle Aufstellung des FC Barcelona

Nov 20, 2020, 12:56 PM GMT+1
Ronald Koeman
Gelingt es dem FC Barcelona, Atlético Madrid zu knacken? | Eric Alonso/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona gastiert am Samstagabend (21 Uhr) bei Atlético Madrid. Mit welcher Elf will Ronald Koeman die Rojiblancos bezwingen?

Vor der Länderspielpause ist der FC Barcelona in La Liga wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt: Nach vier sieglosen Partien in Folge gelang der Mannschaft von Ronald Koeman ein 5:2 über Lieblingsgegner Betis Sevilla. Besonders Lionel Messi wusste zu überzeugen, dabei wurde der Argentinier erst zur zweiten Halbzeit für den verletzten Ansu Fati ausgewechselt. In der 61. Minute erzielte La Pulga das zwischenzeitliche 3:1, nach dem Anschlusstor von Loren Morón stellte er mit seinem Tor zum 4:2 den ursprünglichen Abstand wieder her.

Dennoch rangiert Barça - wenn auch bei zwei Partien weniger - mit elf Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Spitzenreiter Real Sociedad ist bereits neun Zähler entfernt und somit selbst in Anbetracht der Nachholspiele außer Reichweite. In der Spitzengruppe befindet sich auch Atlético Madrid, das nach Spitzenreiter La Real die zweitbeste Offensive der Liga und obendrein mit zwei Gegentoren die beste Defensive stellt.

Bei den Rojiblancos sticht Joao Felix immer mehr heraus, der 21-jährige Portugiese steht aktuell bei fünf Toren und drei Vorlagen. Unterstützt wird er in der Regel von Ex-Barça-Stürmer Luis Suarez (fünf Tore, ein Assist), der Sommerneuzugang wird die Partie gegen seinen ehemaligen Verein jedoch wegen eines positiven Corona-Tests verpassen. Ebenso drohen die Ausfälle von Sime Vrsaljko, Lucas Torreira, Héctor Herrera, Yannick Carrasco und Vitolo.

Wie kompensiert Koeman den Ausfall von Busquets?

Auf Seiten des FC Barcelona fallen Ansu Fati und Sergio Busquets aus, Philippe Coutinho ist derweil in dieser Woche ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und wurde prompt wieder für den Kader berufen. Das wirft mit Blick auf die Startaufstellung einige Fragen auf.

Sergio Busquets
Aufgrund einer Außenbandverletzung wird Sergio Busquets dem FC Barcelona vorerst fehlen | Quality Sport Images/Getty Images

Während Marc-André ter Stegen nach seinem Liga-Comeback gegen Betis erneut im Tor stehen dürfte, könnte die Viererkette unverändert aus Sergi Roberto, Gerard Piqué, Clement Lenglet und Jordi Alba bestehen. Gleichwohl könnte Sergino Dest auf die Rechtsverteidiger-Position rücken, damit Roberto neben Frenkie de Jong auf der Doppelsechs beginnen kann. Alternativ könnte Miralem Pjanic Busquets vertreten, auf einen Startelfeinsatz in La Liga musste der Bosnier bislang verzichten.

In der offensiven Dreierreihe dürfte derweil Ousmane Dembélé wieder auf der rechten Außenbahn beginnen. Sollte Coutinho zunächst auf der Bank sitzen, wird Antoine Griezmann aller Voraussicht nach in zentraler Position spielen, während Pedri auf dem linken Flügel zum Zug kommen dürfte. In der Sturmspitze ist derweil Lionel Messi zu erwarten.

Die potenzielle Barcelona-Aufstellung gegen Atlético:

So könnte Barça gegen Atletico beginnen
So könnte Barça gegen Atletico beginnen
facebooktwitterreddit