Tite erklärt, warum Neymar gegen Kroatien keinen Elfmeter schoss

Daniel Holfelder
Neymar und Nationaltrainer Tite
Neymar und Nationaltrainer Tite / Etsuo Hara/GettyImages
facebooktwitterreddit

Titelfavorit Brasilien ist im Elfmeterschießen gegen den Underdog aus Kroatien ausgeschieden. Nach der Partie erklärte Nationalcoach Tite, warum Superstar Neymar keinen der brasilianischen Elfmeter übernahm.


Wie viele Beobachter vermutet hatten, war Neymar als fünfter brasilianischer Schütze vorgesehen.
"Er ist der fünfte und entscheidende Schütze", bestätigte Tite. "Er ist der Spieler mit der höchsten Qualität und der Mentalität, im Moment des größten Drucks voranzugehen."

Da sich mit Rodrygo und Marquinhos jedoch zwei Brasilianer einen Fehlschuss leisteten und die Kroaten allesamt verwandelten, hatte die Seleção das Duell schon nach dem vierten Versuch verloren. Neymar musste mit ansehen, wie seinen Kollegen die Nerven versagten, noch ehe er selbst an der Reihe war.

Von Fans und Beobachtern wurde Tite für seine Entscheidung zum Teil heftig kritisiert. Die Anhänger monierten, dass Neymar den ersten Elfmeter hätte schießen sollen, um das eingetretene Szenario um die vorzeitige Niederlage zu verhindern.

Der 61-jährige Trainer erklärte nach dem enttäuschenden Viertelfinal-Aus, dass er sein Amt als Nationalcoach nach Ablauf seines Vertrags in einem Monat niederlegen werde. ""Eine schmerzhafte Niederlage, aber ich bin mit mir im Reinen. Es ist das Ende meines Zyklus", sagte er auf einer Pressekonferenz.


WM-Experte Tobias Escher analysiert die K.o.-Runde und die Umbruchstimmung beim DFB:


Alle News rund um die WM bei 90min:

Alle News zur WM

facebooktwitterreddit