90min

Talentepool 3. Liga: Bei diesen Youngstern sollten die Bundesligisten zuschlagen

Jul 9, 2020, 6:45 PM GMT+2
Oliver Batista Meier
Batista Meier konnte bereits sein Debüt beim FCB geben. / TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Thomas Müller, Hakan Calhanoglu oder Florian Niederlechner - sie alle begeisterten einst in Liga drei, bevor sie sich aufmachten, die Bundesliga zu bereichern. Ihre Nachfolger stehen schon bereit: Jung, dynamisch und vor allem hungrig auf die Bundesliga.

Wer sich durch einen Wechsel zu einem Erstligisten diesen Traum schon bald erfüllen könnte, zeigt euch 90min. So mancher debütierte bereits im deutschen Oberhaus, möchte aber jetzt den nächsten Schritt gehen.

Leon Dajaku: FC Bayern II - 19 Jahre alt

Leon Dajaku
Leon Dajaku lief sogar schon für zwei Bundesliga-Teams auf / DeFodi Images/Getty Images

Leon Dajaku debütierte bereits mit 17 Jahren in der Bundesliga für den VfB Stuttgart. Aufgrund von mangelnder Perspektive ging Dajaku im Sommer zum FC Bayern München II - es sollte sich lohnen. Im Team der "kleinen" Bayern war Dajaku von Anfang an Stammspieler und konnte mit acht Scorerpunkten in 29 Partien auf sich aufmerksam machen. Sogar zwei Einsätze für die A-Mannschaft der Bayern waren ihm vergönnt.

Aus den Niederlanden soll bereits der FC Utrecht Interesse bekundet haben. Auf seiner Position im Sturm oder auf den Flügeln sind die Münchner, gerade nach dem Sané-Transfer, exzellent ausgestattet. So könnte auch eine Leihe zu einem kleineren Bundesligaverein die Lösung sein.

Julian Guttau: Hallescher FC - 20 Jahre alt

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

First Goal + 3 Points? #auswärtssieg

Ein Beitrag geteilt von Julian Guttau (@julian_guttau10) am

Mit zehn Scorerpunkten in 29 Partien trug Julian Guttau viel zum Klassenerhalt der Ost-Deutschen bei. Der Flügelspieler ist jung und entwicklungsfähig und könnte so auch für den ein oder anderen Bundesligaverein interessant werden.

Fatih Kaya: FC Ingolstadt - 20 Jahre alt

Fatih Kaya, Arne Sicker
Kämpft in der Relegation um den Aufstieg: Fatih Kaya / Juergen Schwarz/Getty Images

Momentan denkt Fatih Kaya wohl eher an Liga zwei, statt an eins. In der Relegation steht das Rückspiel gegen den 1. FC Nürnberg an, das Hinspiel ging mit 0:2 verloren. 13 Scorerpunkte in 36 Partien qualifizieren den deutschen U19-Nationalspieler definitiv für höhere Aufgaben. Kaya ist ein beweglicher Mittelstürmer und könnte so auch für den ein oder anderen Erstligisten ein Transferziel darstellen.

Lukas Daschner: MSV Duisburg - 21 Jahre alt

Daschner konnte den Wiederaufstieg mit den Zebras nicht schaffen
Daschner konnte den Wiederaufstieg mit den Zebras nicht schaffen / DeFodi Images/Getty Images

Knapp vorbei, ist auch daneben. Mit dem Wiederaufstieg des MSV wurde es nichts - an Lukas Daschner lag das aber sicher nicht. Mit 16 Scorerpunkten in 34 Partien kann sich der gebürtige Duisburger wenig zur Last legen. Auch wenn Daschner seit dem 15. Lebensjahr für die blau-weiß Gestreiften unterwegs ist, könnte in diesem Sommer der nächste Schritt folgen. Mit einem Marktwert von 350.000 Euro wäre Daschner trotz Corona-Krise für jeden Bundesligisten bezahlbar.

Oliver Batista Meier: FC Bayern II - 19 Jahre alt

Oliver Batista Meier, Paraskevas Ntoumanis
Auch Batista Meier debütierte schon bei den "großen" / TF-Images/Getty Images

Fünf Scorerpunkte in 18 Drittliga-Partien klingen noch nicht eindrucksvoll, 19 Scorerpunkte in elf U19-Einsätzen dagegen schon. Das sehen auch die Verantwortlichen der TSG Hoffenheim so, die sich laut diverser Medienberichte um den deutschen Juniorennationalspieler bemühen. Gut möglich, dass der Linksaußen bald im Kraichgau zu bestaunen sein wird. Und wenn die Badener ihn nicht bekommen, so wird er seinen Weg bei den Bayern oder einem anderen Bundesligaklub gehen. Darauf kann man sich verlassen.

Malik Tillman: FC Bayern II - 18 Jahre alt

Malik Tillman
Egal wo er spielt; Tore sind garantiert / TF-Images/Getty Images

Erst zerlegte der deutsche U17-Nationalspieler fachgerecht die U19-Bundesliga (mit 20 Scorerpunkten in 17 Matches), um dann in Liga drei genau so weiterzumachen. Dort gelangen ihm fünf Treffer in acht Begegnungen. Da werden nicht nur die Bayern-Funktionäre hellhörig geworden sein. So mancher Bundesligist könnte sich hier bereits im Sommer ins Zeug legen.

facebooktwitterreddit