Transfer

SV Werder erkundigt sich nach Boetius

Jan Kupitz
Jean-Paul Boetius
Jean-Paul Boetius / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der SV Werder Bremen hat sich nach Jean-Paul Boetius erkundigt. Der Niederländer ist ablösefrei zu haben.


Für die Defensive hat Grün-Weiß mit Niklas Stark, Amos Pieper und Dikeni Salifou bereits gut vorgelegt - doch in der Offensive lassen Verstärkungen noch auf sich warten. Daniel-Kofi Kyereh zog einen Wechsel zum SC Freiburg vor, auch bei Sargis Adamyan gibt es keine neue Entwicklung.

Daher ist nun ein weiterer Kandidat in den Fokus des SV Werder geraten: Jean-Paul Boetius.

Der Vertrag des 28-Jährigen beim FSV Mainz läuft in diesem Sommer aus und wird nicht verlängert. Zuletzt war Boetius mit Hertha BSC in Verbindung gebracht worden, doch gemäß Bild-Angaben befasst sich auch der SVW mit dem offensiven Mittelfeldspieler.

"Es sind mehrere Bundesliga-Klubs an ihm interessiert. Ein Verein ist Werder Bremen. Sie haben angerufen und sich nach ihm erkundigt", bestätigte Boetius' Berater gegenüber dem Boulevardblatt. Mehr als ein Bekunden des Interesses gab es bislang aber nicht - konkrete Gespräche zwischen beiden Parteien lassen somit noch auf sich warten.

Es heißt, Boetius möchte sich stattdessen zunächst Gedanken über seine Zukunft machen und verschiedene Optionen abwägen.


Alles zu Werder bei 90min:

facebooktwitterreddit