Transfer

Stuttgart will Vagnoman: Ablöse-Forderung des HSV (noch) zu hoch

Dominik Hager
Vagnoman im Dienste der U21-Nationalmannschaft
Vagnoman im Dienste der U21-Nationalmannschaft / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart hat Bedarf auf der Rechtsverteidiger-Position und möchte nun HSV-Profi Josha Vagnoman verpflichten. Der U21-Europameister würde somit den anvisierten Sprung in die erste Bundesliga schaffen.


Nach dem verpassten Aufstieg in der Relegation gegen Hertha BSC droht der HSV mit Josha Vagnoman einen wichtigen Spieler zu verlieren. Laut Angaben vom Hamburger Abendblatt und hsv1887tv steht der Rechtsverteidiger vor einem Wechsel zum VfB Stuttgart. Sky-Redakteur Florian Plettengerg bestätigte dies und fügte hinzu, dass sich Spieler und Klub bereits über einen Vertrag bis 2026 einig sind.

HSV stellt hohe Forderungen für Vagnoman: VfB möchte Ablöse drücken

Nun verhandeln die Klubs über die Ablöse. Diese könnte jedoch zum Knackpunkt werden. Laut der Hamburger Quellen verlangt der Zweitligist stattliche acht Millionen Euro für Vagnoman, während Plettenberg von sieben Millionen Euro spricht. Dies ist schon eine Stange Geld, wenngleich der 21-Jährige immerhin zu den Stammspielern der U21-Europameister-Mannschaft aus dem Vorjahr gehörte. Die abgelaufene Saison lief für den Rechtsverteidiger aber nicht so toll. Aufgrund eines Sehnenrisses fiel er knapp Zweidrittel der Saison aus und absolvierte nur zwölf Zweitliga-Spiele, in denen er vier Scorer sammelte.

Der VfB möchte laut Plettenberg keine sieben Millionen Euro zahlen und versucht die Ablöse demnach zu drücken. Gut möglich, dass man letztlich bei fünf Millionen Euro und Bonus-Zahlungen verbleibt. Leisten könnte sich Stuttgart den Spieler sicherlich, da man davon ausgehen kann, dass Borna Sosa und/oder Sasa Kalajdzic noch Geld einbringen.

Welche Rolle sieht der VfB für Vagnoman vor?

Es ist nicht so ganz klar, in welcher Rolle die Schwaben Vagnoman einplanen. Dieser ist eigentlich ein klassischer Rechtsverteidiger mit ausgewogenen offensiven und defensiven Stärken. Demnach passt er auch ideal in eine Viererkette. Der VfB agierte aber meist mit Dreierkette und zwei Schienenspielern. Sicherlich könnte Vagnoman als Wing-Back auflaufen, aber ein wenig mehr Offensiv-Können wäre für diese Rolle eigentlich nicht verkehrt.

Insbesondere bei einem Sosa-Abgang könnte der VfB vermehrt wieder auf Viererkette umstellen. Die Konkurrenz wäre in diesem Fall mit Pascal Stenzel eher überschaubar.


Alles zum VfB Stuttgart bei 90min:

Alle VfB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit