FC Arsenal

Stürmersuche beim FC Arsenal: Jesus, Osimhen & Morata im Fokus

Simon Zimmermann
Arsenal hat ein Auge auf Victor Osimhen geworfen
Arsenal hat ein Auge auf Victor Osimhen geworfen / MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Arsenal sucht dringende Verstärkung für das Angriffszentrum. Kandidaten werden derzeit einige gehandelt. Neben Gabriel Jesus sollen vor allem Victor Osimhen und Alvaro Morata im Fokus der Gunners stehen.


Die Rückkehr in die Champions League hat der FC Arsenal knapp verpasst. Ausgerechnet eine Pleite gegen den Erzrivalen Tottenham sorgte dafür, dass das Team von Trainer Mikel Arteta kommende Saison "nur" in der Europa League an den Start gehen wird.

Arsenal fahndet nach einem neuen Mittelstürmer

Dennoch wollen die Gunners im Sommer erneut in den Kader investieren. Ganz oben auf der Agenda steht die Verpflichtung eines neuen Mittelstürmers. Zwar soll Youngster Eddie Nketiah bald einen neuen, langfristigen Vertrag unterschreiben. Mit dem Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang vergangenen Winter und dem Abschied von Alexandre Lacazette (Vertrag läuft aus), klafft im Sturmzentrum eine Lücke.

Kandidaten werden bereits reichlich gehandelt. Arsenal soll unter anderem im Rennen um Gabriel Jesus sein. Beim Brasilianer von Manchester City gibt es aber reichlich Konkurrenz.

Victor Osimhen würde zur Transfer-Strategie der Gunners passen

Ein weiterer Kandidat, der immer wieder gehandelt wird, ist Ex-Wolfsburg-Flop Victor Osimhen von der SSC Neapel. Der 23-jährige Nigerianer wechselte erst im Sommer 2020 für satte 75 Millionen Euro zu Napoli und steht dort noch bis 2025 unter Vertrag. Sein aktueller Marktwert wird auf 60 Millionen Euro geschätzt.

Goal berichtet nun, dass der Mittelstürmer perfekt ins Anforderungsprofil der Gunners passe. Ob sich ein Transfer realisieren lässt, hängt aber wohl vor allem von der Dicke des Arsenal-Geldbeutels ab. Aus Neapel heißt es, dass man für den 23-Jährigen mindestens die selbst gezahlten 75 Millionen Euro haben möchte.

Kommt Morata als routinierte Lösung?

Eine preiswertere und deutlich erfahrenere Lösung wäre laut der spanischen AS Alvaro Morata. Der 29-jährige Spanier ist derzeit von Atletico Madrid an Juventus verliehen. Die Alte Dame besitzt eine Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro. Juve denkt wohl stark darüber nach, Morata fest zu verpflichten. In Madrid läuft dessen Vertrag nur noch bis 2023.

Alvaro Morata
Arsenal soll auch über Alvaro Morata nachdenken / Marco Canoniero/GettyImages

Sollte Juve ernst machen, dürfte Morata wohl eher in Turin bleiben. Ob man aber bereit ist, die festgeschriebene Ablösesumme zu zahlen, ist fraglich. Schließlich läuft sein Vertrag bei Atletico nur noch eine Saison. Sollte Arsenal am Ende bereit sein, für Morata mehr auf den Tisch zu legen, könnte ein Wechsel durchaus zustande kommen.

Insgesamt dürfte der Spanier aber nicht Plan A bei den Gunners sein, die bei ihrer Transfer-Strategie eher jüngere und entwicklungsfähigere Spieler im Blick haben. Gabriel Jesus und/oder Victor Osimhen dürften die Favoriten im Nordosten Londons sein.


Alles zu Arsenal bei 90min:

facebooktwitterreddit