Bayern München

Stürmernot beim FC Bayern: Muss Serge Gnabry im Sturmzentrum ran?

Dominik Hager
Sorgen bei Nagelsmann: Lewandowski und Choupo-Moting drohen auszufallen
Sorgen bei Nagelsmann: Lewandowski und Choupo-Moting drohen auszufallen / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern bangt um Robert Lewandowski. Der mit Abstand treffsicherste Münchner hat sich am Dienstag im Training verletzt und konnte auch am Donnerstag nur individuell trainieren. Ein Ausfall deutet sich langsam aber sicher an. Zu allem Überfluss droht auch noch Back-up Eric Maxim Choupo-Moting auszufallen.


Mit nur noch vier Pünktchen Vorsprung aus Schwarz-Gelb lebt es sich aus Bayern-Sicht nicht mehr so wahnsinnig entspannt. Fehlt dann auch noch die Lebensversicherung im Angriff verletzungsbedingt im Training, wird es erst recht ungemütlich. Gegen das schwierig zu bespielende Union Berlin würde man natürlich gerne wieder auf Lewandowski setzen.

Die Fragezeichen werden aber eher größer als kleiner. Zwei Tage vor dem Spiel konnte der Pole erneut nur individuell trainieren. Als Back-up stände eigentlich Eric Maxim Choupo-Moting bereit, der zwar zuletzt schwächelte, in der Hinserie aber mit einer beachtenswerten Tor-Quote zu überzeugen konnte.

Choupo-Moting fehlt im Training: Muss Gnabry in der Sturmspitze ran?

Vermutlich ist die Frage allerdings hinfällig, ob der Kameruner dem FC Bayern helfen kann oder nicht. Der 32-Jährige konnte BILD-Berichten zufolge ebenfalls nicht mit trainieren. Demnach stehen die Münchner womöglich vor dem Worst-case, ohne Mittelfelstürmer gegen Berlin agieren zu müssen.

Für diesen Fall würde voraussichtlich Serge Gnabry ins Sturmzentrum rücken. Der Nationalspieler soll im Training als Vorbereitung auf das Wochenende gezielt seinen Abschluss trainiert haben. Ein kleines Indiz, dass es für Lewandowski und Choupo-Moting nicht reichen könnte.

Gnabry ist als torgefährlicher Instinktfußballer durchaus eine akzeptable, wenn auch keine 1-A-Lösung. Dem Spieler dürfte die Rolle aber sogar besser gefallen, als die ungeliebte Position als rechter Schienenspieler.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit