Startet Schalke-Neuzugang Soppy gegen Kiel?

  • Neuzugang soll rechte Abwehrseite beleben
  • Franzose zeigt sich noch überfordert

Brandon Soppy
Brandon Soppy / Ralf Ibing - firo sportphoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Last-Minute-Neuzugang Brandon Soppy soll die Schalker Sorgen auf der rechten Abwehrseite lösen und den Königsblauen zum Klassenerhalt verhelfen. Kommt der Franzose gegen Kiel zu seinem Startelf-Debüt in der 2. Bundesliga?

Von den einst gehandelten Kandidaten zur Besetzung des Rechtsverteidigers kristallisierte sich Brandon Soppy als der Schalker Kandidat heraus mit dem man auf dieser Position den Abstieg verhindern möchte. Auf dem 21-jährigen Franzosen ruhen also große Hoffnungen doch ist die Leihgabe von Atalanta Bergamo schon eine Soforthilfe für S04? Vermutlich noch nicht.

Im Testspiel gegen den Drittligisten SC Verl konnte Soppy nicht überzeugen und wirkte teilweise noch überfordert. Nach der ersten Halbzeit war für den Neuzugang Schluss. Für Schalke-Trainer Geraerts kein Beinbruch. „Brandon braucht mehr Rhythmus, mehr Spiele. Ich glaube, das ist gegen Verl klar geworden. Wir wissen das und arbeiten mit ihm, ihn schnellstmöglich in die beste Verfassung zu bringen“, zeigt sich der Schalke-Trainer geduldig mit seinem neuen Schützling. Ein Startelf-Einsatz gegen Kiel am Sonntag scheint damit in weite Ferne gerückt. Es stellt sich allerdings die Frage, warum sich Schalke letztlich für einen Spieler entschieden hat, der in der aktuellen Situation nicht sofort helfen kann.


Weitere Schalke-News lesen:

feed