90min
Manchester United

Solskjaer über van de Beeks Situation bei Manchester United: "Man muss dieses Feuer im Bauch haben"

Tal Lior
Donny van de Beek ist mit seiner Situation unzufrieden
Donny van de Beek ist mit seiner Situation unzufrieden / Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images
facebooktwitterreddit

Donny van de Beek befindet sich nun in seiner zweiten Saison bei Manchester United, der Durchbruch ist beim niederländischen Nationalspieler aber noch weit entfernt. Nun hat sich ManUnited-Manager Ole Gunnar Solskjaer zur Situation des Raumdeuters geäußert.


Zuletzt konnte man beim Champions-League-Spiel von Manchester United gegen den FC Villarreal erneut beobachten, was Donny van de Beek über seine Lage bei den 'Red Devils' denkt. Als Solskjaer beim Stand von 1:1 unbedingt offensiv einwechseln musste, wurde der ehemalige Ajax-Spieler erneut nicht berücksichtigt.

Eric Bailly, der neben van de Beek auf der Bank saß, musste den Spielmacher trösten, als er vom Aufwärmen an der Seitenlinie sichtlich frustriert zurückkehrte. Solskjaer brachte zu diesem Zeitpunkt den deutlich defensiveren Nemanja Matic in die Partie.

Zu ähnlichen Szenen kam es kurz vor Spielschluss, als Solskjaer mit Fred erneut einen defensiveren Spieler für die Einwechslung bevorzugte. Van de Beek konnte seine Nervosität kaum noch im Zaum halten.

Auf der letzten Pressekonferenz musste Solskjaer zu diesem Thema einige Fragen beantworten. Der Norweger behielt am Ende mit seinen Entscheidungen Recht, da man das Spiel in der CL-Gruppenphase mit 2:1 gewinnen konnte, doch die Kritik über die Behandlung von van de Beek bleibt bestehen.

"Ich war mehr als jeder andere ein Bankspieler, ein paar Mal war ich nicht glücklich. Das ist eine Entscheidung, die der Manager trifft. Ich verstehe die Frustration, jeder Spieler will unbedingt spielen. Wenn sie auflaufen, müssen sie mir diesen Drang zeigen. Nicht nur Donny, sondern alle", so Solskjaer, der offenbar mit den bisherigen Eindrücken von seinem Reservespieler nicht zufrieden ist. "Ich habe keine Probleme mit Donny. Er weiß, woran er arbeiten muss und was wir von ihm erwarten. Er ist fleißig bei der Arbeit und hat seine Stimmung nie negativ auf seine Teamkollegen übertragen. Man muss dieses Feuer im Bauch haben, wenn man es schaffen will."

In der bisherigen Saison hat van de Beek lediglich 140 Spielminuten gesammelt. Ob er sich mit solch einer Konkurrenzsituation jemals in Manchester durchsetzen wird, bleibt fraglich.

facebooktwitterreddit