90min
Champions League

In der Nachspielzeit! Cristiano Ronaldo rettet Manchester United

Oscar Nolte
Dramatik im Old Trafford
Dramatik im Old Trafford / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Manchester United konnte den nächsten peinlichen Fehltritt in der Champions League am zweiten Spieltag gerade so noch abwenden. Cristiano Ronaldo erzielte in der fünften Minute der Nachspielzeit den erlösenden Siegtreffer.


Bei den YB Bern startete Man United mit einer 2:1-Niederlage katastrophal in die Champions League-Gruppenphase. Gegen die Schweizer, trainiert vom Ex-Schalker David Wagner, kassierten die Red Devils den aus Basler Sicht goldenen Treffer erst in der Nachspielzeit.

Cristiano Ronaldo in der letzten Sekunde: Wer denn auch sonst?!

Gegen den FC Villarreal stand am Mittwochabend vor eigenem Publikum Wiedergutmachung auf dem Plan. Das gegen die Spanier nicht so viel nach Plan laufen würde, wurde dann aber doch schnell klar. Nach einer feurigen ersten Halbzeit, in der sich Villarreal zahlreiche Torchancen erarbeitete, traf kurz nach dem Seitenwechsel der Ex-Dortmunder Paco Alcacer zum nicht unverdienten 1:0 für das Gelbe U-Boot.

Mit einem Traumtor brachte Alex Telles die Red Devils im Old Trafford nach einer gespielten Stunde zurück ins Spiel: der Linksverteidiger nahm eine Freistoß-Flanke von Bruno Fernandes per Direktabnahme Volley und legte das Ei ins rechte Eck.

Der eine Punkt konnte Man United trotzdem nicht reichen. Nach dem Ausgleich drängten die Gastgeber auf die Führung und waren die klar bessere Mannschaft. Es brauchte schließlich die Nachspielzeit und eine ordentliche Portion Dramatik: Cristiano Ronaldo - wer auch sonst?! - erzielte in der 95. Minute mit einem Tor des Willens doch noch den erlösenden Siegtreffer.

Langweilig kann Manchester United in dieser Champions League-Saison offenbar nicht!

facebooktwitterreddit