FC Barcelona

Barca dementiert Berichte über Karriereende von Agüero: "Was gesagt wird, stimmt nicht"

Oscar Nolte
Sergio Agüero steht vor dem Karriereende
Sergio Agüero steht vor dem Karriereende / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Sergio Agüero droht aufgrund von Herzproblemen das abrupte Karriereende. Der FC Barcelona dementierte nun die Berichte, wonach die Entscheidung bereits gefallen sei.


"Ich weise zurück, dass Kun (Agüero, Anm.) seinen Rückzug ankündigen wird", erklärte Barcas Vizepräsident Rafael Yuste am Sonntag gegenüber der Mundo Deportivo. Zuvor ging die Medien-Landschaft davon aus, dass Agüero in der kommenden Woche sein Karriereende verkünden wird.

"Kun hat drei Monate Zeit, die Entwicklung dieser Anomalie abzuwarten. Uns ist gesagt worden, dass er drei Monate brauchen werde, um abwägen zu können, ob er weiterspielen kann", ergänzte Yuste aber.

Herzprobleme bei Sergio Agüero: Karriereende noch nicht besiegelt

Seit Ende Oktober pausiert Agüero, der im Spiel gegen Deportivo Alaves plötzlich zusammenbrach und sich an die Brust fasste, mit Herzproblemen. Am Samstag hatte der Barca-nahe Journalist Gerard Romero berichtet, dass der 33-jährige Argentinier seine Fußballschuhe an den Nagel hängen wird.

Im Camp Nou geht man von diesem Szenario allerdings noch nicht aus. Auch der neue Cheftrainer Xavi betonte: "Ich habe neulich mit ihm gesprochen. Was gesagt wird, stimmt nicht. Wir haben diese Informationen nicht, wir sprechen mit ihm. Wir werden versuchen, für seine Erholung zu sorgen, damit er weiter Fußball spielen kann. Er ist ruhig und zufrieden."

Kun Aguero
Sergio Agüero absolvierte sein vielleicht letztes Spiel gegen Deportivo Alaves / Quality Sport Images/GettyImages

Auch Barcas Fußballdirektor Mateu Alemany verwies darauf, dass eine endgültige Entscheidung noch nicht getroffen wurde: "Wir haben Zeit, um zu sehen, wie es gehen wird. Im Moment sind die Dinge nicht klar."

Eine Entscheidung, ob und wie es für und mit Sergio Agüero weitergehen kann, wird daher auf absehbare Zeit vertagt. Spätestens mit dem Jahreswechsel dürfte Agüero sich dahingehend aber mitteilen.

facebooktwitterreddit