Selecao sucht Tite-Nachfolger: Wer wird neuer Nationaltrainer von Brasilien?

Simon Zimmermann
Wer wird Nachfolger von Tite?
Wer wird Nachfolger von Tite? / Laurence Griffiths/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem WM-Aus von Topfavorit Brasilien sucht die Selecao nach einem neuen Trainer. Tite hat sein Amt niedergelegt. Gehandelt werden bereits eine Reihe von Kandidaten. Dass es am Ende Pep Guardiola wird, scheint aber nicht realistisch zu sein.


Der Traum für die Selecao ist geplatzt. Rekord-Weltmeister Brasilien konnte die Titel-Durststrecke in Katar auch nach 20 Jahren nicht beenden. Im WM-Viertelfinale gegen Kroatien scheiterten Neymar und Co. im Elfmeterschießen an Kroatien.

Schon vor dem Turnier war klar, dass Nationaltrainer Tite gehen wird. Der 61-Jährige war seit 2016 im Amt und damit der Trainer mit der längsten Amtszeit für die Selecao. Nun muss allerdings ein Nachfolger gesucht werden.


Die WM-Viertelfinals in der Analyse: Mit Taktik-Experte Tobias Escher:


Pep Guardiola: Favorit der Fans - aber kaum zu bekommen

Favorit der Brasilianer ist kein geringerer als Pep Guardiola. In einer Umfrage des Magazins Globe Esporte, kristallisierte sich der Spanier als Wunschtrainer heraus. Schon in der Vergangenheit gab es Gerüchte um Guardiola und die Selecao. Das Problem allerdings: Der 51-Jährige hat seinen Vertrag bei Manchester City gerade erst bis 2025 verlängert.

Dennoch schreibt die spanische Sport, dass der Katalane neuer Selecao-Coach werden soll. Demnach wolle Brasiliens Verbandspräsident Ednaldo Rodrigues in den kommenden Tagen mit Guardiola in Kontakt treten. Für Brasilien wäre es ein Novum: Noch nie wurde die Selecao von einem ausländischen Trainer trainiert.

Dass Guardiola tatsächlich Tite-Nachfolger wird, scheint aber trotz der Berichte recht unrealistisch zu sein. Manchester City wird ihn kaum ziehen lassen - eine Doppelfunktion dürfte ebenfalls nicht im Interesse der Skyblues sein.

Die Kandidaten als Tite-Nachfolger

Neben Guardiola gibt es laut Sport weitere Kandidaten. Jorge Sampaoli vom FC Sevilla wird ebenfalls gehandelt. Der 51-Jährige ist Argentinier - und wäre damit eine sehr, sehr überraschende Lösung. Auch der Portugiese Abel Ferreira ist im Gespräch. Der 43-Jährige trainiert den brasilianischen Topklub Palmeiras. Die Mundo Deportivo bringt zudem den Chilenen Manuel Pellegrini ins Spiel. Der 69-Jährige wäre wie Tite ein sehr erfahrene Trainer und ist derzeit bei Betis Sevilla im Amt.

Auch brasilianische Trainer scheinen in der Verlosung zu sein. Fluminense-Coach Fernando Diniz (48) und Ex-Nationalspieler Renato Portaluppi (60), der aktuell Gremio trainiert, werden gehandelt.

Unter Zeitdruck ist der brasilianische Verband nach dem WM-Aus nicht. Die nächsten Pflichtspiele stehen für die Selecao erst in der zweiten Hälfte 2023 an. Möglich sogar, dass zunächst eine interne Interimslösung präsentiert wird.


Alles zur WM 2022 bei 90min

facebooktwitterreddit