Transfer

Schlotterbeck vor BVB-Wechsel: Freiburg-Shootingstar soll bereits zugesagt haben

Dominik Hager
Nico Schlotterbeck steht unmittelbar vor einem Wechsel nach Dortmund
Nico Schlotterbeck steht unmittelbar vor einem Wechsel nach Dortmund / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund hat es verpasst, dem FC Bayern in dieser Saison ernsthaft Konkurrenz zu bieten. Wenige Tage vor dem direkten Duell beträgt der Rückstand für den BVB neun Punkte, wodurch selbst ein Sieg kaum etwas bringen würde. Meisterlich ist es hingegen, was der BVB dieser Tage auf dem Transfermarkt macht. Wenige Monate nach dem Süle-Coup hat der BVB jetzt offenbar den nächsten potenziellen Volltreffer gelandet.


Nico Schlotterbeck gilt als größtes deutsches Abwehr-Talent und hat sich in den letzten Monaten sowohl im DFB-Dress als auch mit dem SC Freiburg absolut in den Vordergrund gespielt. Schon seit längerer Zeit wird berichtet, dass Borussia Dortmund und der FC Bayern ein Auge auf den bis 2023 gebundenen Innenverteidiger geworfen haben. Die Transfer-Bemühungen der Dortmunder schienen dabei aber immer konkreter gewesen zu sein.

Schlotterbeck sagt dem BVB zu: Ablöse von 25 Millionen Euro im Gespräch

Nun könnte es mit dem Schlotterbeck-Deal ganz schnell gehen. Wie die BILD berichtet, hat der Freiburg-Star den Schwarz-Gelben bereits eine Zusage erteilt. Demnach müssten sich jetzt nur noch die beiden Klubs einig werden. Der Kontakt zwischen den Breisgauern und den Westfahlen besteht bereits. Als Ablöse sind laut der Boulevard-Zeitung ca. 25 Millionen Euro fällig.

Mit Hilfe es 22-Jährigen möchte der BVB den Umbruch in der Abwehr vorantreiben und auf die Defensiv-Schwächen (43 Gegentore in der Bundesliga) reagieren. Sollte der Klub durch die Zugänge tatsächlich seine Abwehrprobleme in den Griff bekommen, würde in der kommenden Saison einiges auf einen offenen Meisterschaftskampf hindeuten.

Dem FC Bayern könnte die Entscheidung von Schlotterbeck durchaus noch schmerzen, zumal man selbst am Spieler dran war, die Führungsetage aber wohl nicht geschlossen hinter einem Transfer stand. Nun scheint die Chance dahin zu sein. Ein Schlotterbeck-Coup würde sich nach dem Süle-Transfer definitiv wie ein weiterer Punktsieg für Schwarz-Gelb anfühlen.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit