90min
SC Freiburg

SC Freiburg spielt noch dreimal im Dreisamstadion

Stefan Janssen
Das Dreisamstadion in Freiburg.
Das Dreisamstadion in Freiburg. / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Umzug des SC Freiburg ins neue Stadion verzögert sich noch eine Weile. Der Bundesligist wird die ersten drei Heimspiele der neuen Saison noch im alten Dreisamstadion bestreiten.

Trotz aller Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und allen anderen Verzögerungen, die es während er Bauzeit ohnehin schon gab, habe man alles darangesetzt, das erste Heimspiel der neuen Saison gegen den BVB im neuen Stadion austragen zu können, teilten die Breisgauer am Dienstag mit. "Die auftretenden Probleme können jedoch trotz aller Anstrengungen nicht mehr vollständig kompensiert werden."

Das erste Spiel im neuen Stadion am Wolfswinkel wird der SC Freiburg deshalb erst am Wochenende vom 15. bis 17. Oktober bestreiten, dann geht es gegen RB Leipzig. "Für den Umzug benötigt der SC Freiburg auch die vorgeschaltete Länderspielpause, die dem Verein den notwendigen zeitlichen und organisatorischen Raum, auch für zwingend erforderliche Betriebs- und Funktionstests im neuen Stadion gibt", heißt es in der Mitteilung.

Als Testlauf wird ein Freundschaftsspiel dienen, welches der SC während der Länderspielpause austragen will.

facebooktwitterreddit