Bayern München

Mané begründet Bayern-Wechsel: "Der richtige Verein zur richtigen Zeit"

Dominik Hager
Sadio Mané hat seinen Wechsel zum FC Bayern begründet.
Sadio Mané hat seinen Wechsel zum FC Bayern begründet. / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ein Traum wird wahr! Sadio Mané wechselt zum FC Bayern und wird am Mittwoch im Rahmen seiner Vorstellung zum ersten Mal als Bayern-Profi den Rasen der Allianz Arena betreten. Dort werden wir den senegalesischen Superstar in Zukunft regelmäßig bestaunen können. Im Gespräch mit der Sportbild erklärte Mané nun, wie es zu diesem doch eher ungewöhnlichen Wechsel kommen konnte.


Es gehört schon einiges dazu, mit dem FC Liverpool den derzeit vielleicht stärksten Verein der Welt zu verlassen, wo man jahrelang Publikumsliebling war. Ein Wechsel von den Reds zum FC Bayern wird von nicht wenigen (außenstehenden) Fans als Rückschritt betrachtet und stieß zum Teil auch auf Unverständnis.

Aufgrund der nicht ganz so starken letzten Saison der Münchner und der generell im Vergleich zur Premier League unterlegenen Bundesliga ist diese Sichtweise gar nicht so absurd. Sadio Mané hat sich dennoch entschieden, eine Veränderung vorzunehmen und wird fortan für den FC Bayern auf Tore- und Titeljagd gehen.

Nach sechs Jahren Liverpool: Sadio Mané sucht Herausforderung

"Mein Leben war schon immer eine Herausforderung", erklärte der in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsene Senegalese. Mané musste sich einst gegen den Willen seiner streng religiösen Familie durchsetzen, die ihm das Fußballspielen verbieten wollte, und wechselte erst im Alter von 19 Jahren nach Europa. Erst dann konnte sein rasanter Aufstieg über die Stationen Metz, Salzburg, Southampton und Liverpool folgen. Bislang kann man sagen, dass er jede Herausforderung mit Bravour gemeistert hat. Beim FC Bayern wartet nun die nächste große Challenge, die der Spieler wahrnehmen möchte.

“Als mir mein Berater zum ersten Mal vom Bayern-Interesse erzählt hat, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich habe mich gleich dort gesehen. Für mich war es der richtige Verein zu richtigen Zeit", so Mané. Der FC Bayern sei zudem "einer der größten Vereine der Welt und kämpft immer um jeden Titel mit". Daher ist er überzeugt davon, dass es "eine sehr gute Idee und die richtige Entscheidung" war, herzukommen.

Mané lehnte Anfragen anderer Klubs ab: „Gefühl beim FC Bayern hat gestimmt“

Es ist erstaunlich, dass ein Weltklasse-Kicker wie Sadio Mané den Weg eingeschlagen hat, in die Bundesliga zu wechseln, die im Kampf um die großen Spieler der Welt eigentlich regelmäßig leer ausgeht. Der Ex-Liverpool-Kicker hätte ebenfalls die Möglichkeit gehabt, zu einem anderen Verein zu wechseln. Unter anderem wurden Paris Saint-Germain und Real Madrid mit dem 30-Jährigen in Verbindung gebracht.

"Mein Berater, sagte mir, dass es auch noch Anfragen von anderen Klubs gibt", bestätigte der Offensivspieler. Zweifel an einem Bayern-Wechsel sind ihm aber nie gekommen. Bei ihm habe gleich "das Gefühl gestimmt, als Bayern mit mir den Plan mit mit vorgestellt hat". In diesem habe er sich "mehr wiedergefunden" als in jenen der anderen Klubs.

Angst, mit dem FC Bayern nicht um den Titel in der Königsklasse mitspielen zu können, verspürt Mané nicht. "Jedes Kind will die Champions League gewinnen, jeder Fußballspieler der Welt. Ich bin jetzt in einem sehr, sehr konkurrenzfähigen Team", erklärte der Tempo-Dribbler und gab den Einzug ins Finale als Ziel aus.

"Er wird sich in seinen Sessel setzen, eine Zigarre anzünden, für Bayern im dritten Gang spielen und zwei Jahre lang die besten zwei Jahre seines Lebens als Fußballer ruinieren", prophezeite der ehemalige Liverpool-Spieler Dean Saunders. Schon nach einem Tag Sadio Mané beim FC Bayern dürfte aber klar sein: Dieser Weltklasse-Kicker hat bei den Roten noch so einiges vor.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit