FC Schalke 04

Schalke zieht ins Quarantäne-Trainingslager - Saisonauftakt soll stattfinden

Simon Zimmermann
Dimitrios Grammozis muss mit seiner Mannschaft ins Quarantäne-Trainingslager
Dimitrios Grammozis muss mit seiner Mannschaft ins Quarantäne-Trainingslager / BSR Agency/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Dienstag bestätigte sich der Schnelltest vom Montag: Ein Spieler des FC Schalke wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Um den Saisonstart am kommenden Freitag gegen den HSV nicht zu gefährden, ziehen die Knappen ins Quarantäne-Trainingslager.


Am Dienstagvormittag teilte S04 offiziell mit, dass sich das positive Corona-Ergebnis eines Spielers beim PCR-Test bestätigt hatte. Als Vorsichtsmaßnahme entschließen sich die Knappen nun, in ein Quarantäne-Trainingslager zu ziehen, wo man sich auf den Zweitliga-Auftakt gegen den HSV (Freitag, 20.30 Uhr) vorbereitet.

"Ab Dienstag (20.7.) begibt sich die Lizenzspielerabteilung des FC Schalke 04 in ein freiwilliges Quarantäne-Trainingslager, um mögliche Infektionsketten zu verhindern und damit auch die Familien der Spieler und Staff-Mitarbeiter zu schützen. Die täglichen Testreihen werden selbstverständlich analog zum Hygienekonzept der DFL fortgesetzt, es gelten strengste Schutzmaßnahmen", teilte S04 mit.

Mit den zuständigen Behörden stehe man in Kotakt, heißt es weiter: "Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter Dr. Patrick Ingelfinger hat mit dem Gesundheitsamt Gelsenkirchen und weiteren zuständigen Behörden Kontakt aufgenommen, um weitere Maßnahmen zu besprechen und einzuleiten. Schalke 04 wird selbstverständlich alle Anordnungen der Behörden umgehend und vollständig umsetzen."

Stand jetzt ist die Partie gegen die Rothosen in der Veltins Arena nicht gefährdet. Erstmals seit Beginn der Pandemie in Deutschland werden dann auch wieder Fans im Stadion sein. Bis zu 25.000 Zuschauer dürfen den Zweitliga-Kracher im Stadion verfolgen.

facebooktwitterreddit