90min

Rummenigge stellt Werder Leihspieler in Aussicht: "Sehr gute Adresse für Talente"

Nov 19, 2020, 10:03 AM GMT+1
Karl-Heinz Rummenigge
Karl-Heinz Rummenigge schätzt die Arbeit des SV Werder Bremen | Maja Hitij/Getty Images
facebooktwitterreddit

Dass Werder Bremen eine gute Adresse für junge Spieler ist, weiß man auch beim FC Bayern München. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge will deshalb nicht ausschließen, dass bald mal wieder ein Talent des Rekordmeisters an der Weser landet.

Junge Spieler konnten ich bei Werder Bremen schon immer hervorragend entwickeln oder ihren nächsten Schritt gehen. Davon profitierte in der Vergangenheit auch immer wieder der FC Bayern: Claudio Pizarro, Miroslav Klose oder in der jüngeren Vergangenheit Serge Gnabry reiften in Bremen, bis sie dann gen Süden wechselten.

Rummenigge lobt Kohfeldt und den SV Werder

"Werder Bremen ist eine sehr gute Adresse für Talente. Ich schätze den Spielstil von Florian Kohfeldt sehr, und die Klubführung und das Umfeld sorgen dafür, dass sich Spieler in Bremen entwickeln können", lobte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge im Weser Kurier. "Es ist nicht auszuschließen, dass wir auch in Zukunft das eine oder andere Talent mal wieder an Bremen verleihen werden."

Das jüngste Beispiel für eine Leihe von den Bayern nach Bremen war Marco Friedl, der im Januar 2018 an die Weser wechselte und anderthalb Jahre später fest verpflichtet wurde. Heute ist er Stammspieler bei Werder und Nationalspieler Österreichs. "Ich denke, es war die richtige Entscheidung von ihm, diesen Schritt zu machen", sagte Rummenigge. "Er wollte Spielpraxis, hat seine Chance genutzt und macht seinen Weg im Profifußball. Er kann stolz auf sich sein."

Marco Friedl
Marco Friedl stammt aus der Jugend des FC Bayern | DeFodi Images/Getty Images

Beim FC Bayern kommen gerade immer mehr Talente aus dem eigenen Nachwuchs, die nicht alle Spielpraxis bei den Profis sammeln können und sich deshalb auch durch Leihgeschäfte für den Rekordmeister empfehlen könnten. Aktuellstes Beispiel ist Joshua Zirkzee, der im Winter wahrscheinlich verliehen wird. Gut möglich also, dass die Bremer bald auch mal wieder ein Talent der Münchener in ihren Reihen haben.

facebooktwitterreddit