90min
Diego Costa

Rückkehr in die Premier League? Gerüchte um Diego Costa und Wolverhampton - Arsenal nicht im Rennen

Dec 30, 2020, 12:51 PM GMT+1
Geht Diego Costa bald wieder in der Premier League auf Torejagd?
Geht Diego Costa bald wieder in der Premier League auf Torejagd? | OSCAR DEL POZO/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach der Vertragsauflösung bei Atlético Madrid ist offen, wo Diego Costa seine Zelte als Nächstes aufschlagen könnte. The Times bringt den 32-jährigen Angreifer mit den Wolverhampton Wanderers in Verbindung, der FC Arsenal soll hingegen kein Interesse besitzen.

Die langjährige Beziehung zwischen Atlético Madrid und Diego Costa hat offenbar endgültig ein Ende gefunden. Der Stürmer, der von 2007 bis 2014 und schließlich seit Januar 2018 für die Rojiblancos gespielt und in 215 Pflichtspielen 83 Tore erzielt hat, hat seinen Vertrag aus persönlichen Gründen aufgelöst und ist somit ablösefrei zu haben.

Derzeit kursieren Gerüchte über eine Rückkehr in die Premier League. Nach der überraschenden Meisterschaft mit Atlético wechselte er im Sommer 2014 für 38 Millionen Euro zum FC Chelsea. Gleich in seiner ersten Saison an der Stamford Bridge erzielte er 20 Premier-League-Tore. Insgesamt traf er in 120 Pflichtspielen 58 Mal und feierte zwei Meisterschaften sowie den Gewinn des FA Cup, ehe er für 60 Millionen Euro wieder nach Madrid zurückkehrte.

Nächster Halt Wolverhampton?

Die britische Tageszeitung The Times bringt die Wolverhampton Wanderers als künftigen Verein des 32-Jährigen ins Spiel. Top-Stürmer Raul Jimenez erlitt im Auswärtsspiel beim FC Arsenal am zehnten Spieltag eine Schädelfraktur, seither ist der 18-jährige Fabio Silva der einzige nominelle Stürmer im Kader. Der 40 Millionen Euro teure Neuzugang vom FC Porto kommt bisher allerdings nur spärlich zum Zug und feierte erst drei Startelfeinsätze. Bei der jüngsten Niederlage gegen Manchester United (0:1) begannen stattdessen die Außenbahnspieler Pedro Neto und Adama Traore in der Sturmspitze.

Fehlt den Wolves seit Ende November wegen eines Schädelbruchs: Raul Jimenez
Fehlt den Wolves seit Ende November wegen eines Schädelbruchs: Raul Jimenez | Sam Bagnall - AMA/Getty Images

Darüber hinaus sollen die Verbindungen zwischen Wolverhampton und dem portugiesischen Spielerberater Jorge Mendes für eine Verpflichtung Costas sprechen. Der Angreifer steht bei Mendes' Berater-Agentur Gestifute unter Vertrag. Aufgrund des Einflusses des 54-Jährigen spielen aktuell neun portugiesische Spieler bei den Wolves, auch Trainer Nuno Espirito Santo stammt von der iberischen Halbinsel.

Auch Arsenal wurde mit Costa in Verbindung gebracht, The Times und The Athletic berichten jedoch übereinstimmend, dass sich die Gunners aktuell nicht mit ihm beschäftigen. Stattdessen sollen die Gunners Isco auf dem Zettel haben. Der offensive Mittelfeldspieler darf Real Madrid offenbar im Winter verlassen.

facebooktwitterreddit