Schröder zu RB? Eberl heizt Spekulationen an

Daniel Holfelder
Rouven Schröder
Rouven Schröder / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mehrere Medien berichteten in den vergangenen Tagen übereinstimmend, dass Schalkes ehemaliger Sportdirektor Rouven Schröder zu RB Leipzig wechseln wird. Nun hat sich Max Eberl zu den Spekulationen geäußert.


Am Rande des Rückrundenauftakts gegen die Bayern (1:1) erklärte Eberl gegenüber DAZN: "Rouven ist ein sehr, sehr guter Freund von mir. Er hat einen großartigen Job gemacht bei seinen Vereinen." Schröder sei immer "mit Leib und Seele" dabei. Auf die konkrete Frage, ob der Ex-Schalker bald als seine rechte Hand nach Leipzig wechseln werde, antwortete Eberl: "Was am Ende dabei rauskommt, werden wir sehen."

Eberl heizte die Spekulationen sogar noch weiter an: "Es hat sich natürlich ergeben, dass das Team relativ schmal ist, was den sportlichen Bereich betrifft. Vielleicht ist die eine oder andere Verstärkung nicht so schlecht."

Schröder war auf Schalke im Oktober zurückgetreten und besitzt bei den Knappen noch einen Vertrag bis 2024. Sky zufolge ist in Gelsenkirchen bislang keine offizielle Anfrage für den Ex-Sportdirektor eingegangen. Das bestätigte am Freitag auch Peter Knäbel. "Es gibt keinen aktuellen Stand, weil es keine Anfrage gibt", so Schalkes Sportvorstand.


BVB verpasst die Champions League!? Bold Predictions für die Bundesliga-Rückrunde


Alles zur Bundesliga bei 90min

facebooktwitterreddit