FC Chelsea

Aussprache mit Tuchel: Lukaku vor Kader-Rückkehr

Jan Kupitz
Romelu Lukaku
Romelu Lukaku / Sebastian Frej/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Denkpause für Romelu Lukaku ist offenbar wieder vorbei. Bereits am Mittwoch könnte der Angreifer in den Kader des FC Chelsea zurückkehren.


Aufgrund seiner brisanten Aussagen im Interview mit Sky Italia, hatte Thomas Tuchel am Wochenende entschieden, Romelu Lukaku nicht für das Topspiel gegen den FC Liverpool zu nominieren.

"Es war einfach die Entscheidung, die Vorbereitung auf ein Spiel wie dieses zu schützen. Es war also klar, dass er nicht im Kader sein wird, dass er nicht spielen wird, und von da an gab es ein bisschen mehr Fokus, um ein Spiel wie dieses zu spielen", erläuterte Tuchel seine Entscheidung und kündigte zudem weitere Gespräche mit seinem Schützling an, um die Differenzen aus dem Weg zu räumen.

Wie es scheint, war die Unterhaltung zu Wochenbeginn zwischen dem Trainer und seinem Torjäger fruchtbar. "Gestern gab es positive und produktive Gespräche zwischen Tuchel und Lukaku", berichtete der englische Sky-Reporter Paul Gilmour am Dienstagmorgen. "Bei Chelsea wird man erleichtert sein, dass diese Frage geklärt ist."

"Lukaku hat vor diesen Gesprächen ganz normal trainiert, und Tuchel soll Verständnis für die Erklärung des Spielers gehabt haben", so Gilmour weiter.

Laut Sky-Angaben hat der Belgier mittlerweile eingesehen, dass sein Interview ein Fehler war. Lukaku möchte sich nun voll und ganz auf seine Aufgabe bei den Blues konzentrieren - bereits am Mittwoch, wenn Chelsea im League Cup auf Tottenham Hotspur trifft, wird er höchstwahrscheinlich wieder dem Kader von Tuchel angehören.

Ein Abschied, das wurde in den vergangenen Tagen deutlich, soll ohnehin weder von Vereins- noch von Spielerseite ein Thema gewesen sein.


Alles zur Premier League bei 90min

facebooktwitterreddit