Transfer

Richarlison will Everton am Ende der Saison verlassen

Jan Kupitz
Richarlison
Richarlison / Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages
facebooktwitterreddit

Richarlison möchte den FC Everton am Ende der laufenden Saison verlassen, um seine Chancen auf einen Platz im brasilianischen WM-Kader zu verbessern, wie 90min erfuhr.


Der 24-Jährige, der seit Juli 2021 aufgrund von Verletzungsproblemen nicht mehr für sein Land gespielt hat, kehrt für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele in den Kader der Selecao zurück - da das Turnier in Katar immer näher rückt, muss Richarlison unter den Augen seines Nationaltrainers Tite Eigenwerbung betreiben.

Im Winter hatte Richarlison einen Wechsel noch abgelehnt, um den FC Everton aus der Krise zu führen. Doch am Ende der Saison möchte der Brasilianer den berühmten nächsten Schritt seiner Karriere gehen.

Quellen, die mit der Situation vertraut sind, haben gegenüber 90min bestätigt, dass Richarlisons Management den Toffees bereits klar gemacht hat, dass der 24-Jährige den Goodison Park im Sommer verlassen möchte.

Die Situation hat die Aufmerksamkeit mehrerer europäischer Vereine auf sich gezogen. PSG hat darum gebeten, auf dem Laufenden gehalten zu werden, während Richarlison auch in der Premier League reichlich Interesse geweckt hat.

Der FC Arsenal will im Sommer einen neuen Stürmer verpflichten und hat Richarlison auf seine Liste gesetzt, während Manchester United ebenfalls mit dem Brasilianer in Verbindung gebracht wird.

Richarlison steht im Goodison Park noch bis 2024 unter Vertrag, nachdem er im Sommer 2018 für 40 Millionen Euro aus Watford gekommen war und einen Sechsjahresvertrag unterschrieben hatte. Der 24-Jährige weiß um die hohe Konkurrenz in der Selecao und möchte sein Standing durch einen Wechsel zu einem Topklub verbessern.

"Ich war traurig, weil ich wegen einer schweren Verletzung nicht im Kader war. Und viele Reporter und Kommentatoren sahen mich schon außerhalb des WM-Kaders. Aber ich war ruhig, denn ich kenne mein Talent, mein Potenzial", erklärte er während der aktuellen Länderspielreise.

"Ob es mir gefällt oder nicht, ich habe hier bereits eine Geschichte mit dem Trikot der Nationalmannschaft. Ich denke, man sollte auch ein bisschen Respekt haben, wir arbeiten hart, wir arbeiten ernsthaft. Ich war völlig ruhig. Aber wir reden ja über die brasilianische Mannschaft, da taucht jeden Tag ein neuer Stürmer auf. Meine Position ist sehr umstritten."

facebooktwitterreddit