FC Liverpool

Trotz Reservisten-Rolle: Liverpool möchte Gomez halten

Dominik Hager
Joe Gomez kommt beim FC Liverpool nur selten zu Einsätzen
Joe Gomez kommt beim FC Liverpool nur selten zu Einsätzen / Stu Forster/GettyImages
facebooktwitterreddit

Joe Gomez hat es derzeit nicht leicht beim FC Liverpool. Der 24-jährige Innenverteidiger, der im Vorjahr an einer schweren Knieverletzung laborierte, beißt sich an der Konkurrenz bei den Reds derzeit die Zähne aus. Der Champions-League-Finalist denkt trotzdem nicht an einen Verkauf und möchte mit dem englischen Nationalspieler langfristig zusammenarbeiten.


Während in der letzten Saison praktisch die gesamte Liverpool-Innenverteidigung verletzungsbedingt über weite Strecken fehlte, hat Jürgen Klopp nun wieder die Qual der Wahl. Seinen Platz sicher hat Abwehr-Chef Virgil van Dijk. Um den Platz an seiner Seite kämpfen Konaté, Matip und Gomez. Die beiden Erstgenannten lagen zuletzt jedoch in der Rangordnung stets vor Gomez. Dieser durfte in der Premier League gerade mal in sieben Partien mitwirken. Meist tat er dies in der Rechtsverteidigung, wo er als Back-up von Alexander-Arnold fungiert.

Verlässt Gomez den FC Liverpool? Reds locken mit neuem Vertrag

Aufgrund der geringen Einsatzzeit wurde der polyvalente Abwehrspieler zuletzt mit einem Abgang in Verbindung gebracht. Der Liverpool Echo dämpft jedoch nun die Spekulationen und erklärt, dass der Klub den bis 2024 laufenden Vertrag im Sommer am liebsten verlängern würde. Sollte Gomez einem neuen Kontrakt zustimmen, würde wohl Nathaniel Phillips zum ersten Verkaufskandidaten werden. Der 25-Jährige kickt derzeit auf Leihbasis bei Bournemouth, ist jedoch vertraglich noch bis 2025 an die Reds gebunden.

Der FC Liverpool kann sich seiner Sache bei Gomez aber auch nicht sicher sein. Es ist schon anzunehmen, dass Gomez größere Ambitionen hegt, als regelmäßig auf der Bank zu sitzen und als universeller Back-up zu fungieren. Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass in einem halben Jahr ein WM-Turnier stattfindet. Gomez hat wohl nur als Stammspieler im Klub eine Chance, auch bei den Three Lions eine tragende Rolle zu spielen. Sollte der Abwehrspieler wechseln wollen, müssten sich die Reds wohl ebenfalls damit befassen.


Alles zu Liverpool bei 90min:

facebooktwitterreddit