Transfer

Bericht: Real Madrid bietet 160 Mio. Euro für Kylian Mbappé!

Simon Zimmermann
Erfüllt sich Kylian Mbappé schon in diesem Sommer den Traum von Real Madrid?
Erfüllt sich Kylian Mbappé schon in diesem Sommer den Traum von Real Madrid? / John Berry/Getty Images
facebooktwitterreddit

Hat sich Real Madrid aus der Deckung gewagt? Von den Königlichen soll bei PSG ein konkretes Angebot für Kylian Mbappé eingegangen sein. Mit einer Ablöse in Höhe von 160 Millionen Euro will man den Wunschstürmer schon 2021 ins Bernabeu locken. Ein Mega-Angebot, das kurz vor Transferschluss noch ein mittelschweres Beben auslösen könnte!


PSG-Boss Al-Khelaifi hat alles versucht. Nach dem ablösefreien Transfer von Lionel Messi erklärte er großmündig, dass Mbappé nun wirklich keinen Grund mehr habe, Paris zu verlassen. Doch der 22-Jährige schien von der Ankunft des sechsmaligen Weltfußballers eher abgeschreckt gewesen zu sein. Am Plan, seinen bis 2022 gültigen Vertrag nicht zu verlängern, hielt der Weltmeister von 2018 knallhart fest.

Mehrere Vertragsangebote, Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet von "mehr als drei verschiedenen", soll Mbappé abgeschmettert haben. Der pfeilschnelle Angreifer will seinen Traum von Real Madrid offensichtlich nicht gefährden. Und so soll auch bei Al-Khelaifi angekommen sein, dass Mbappé über 2022 hinaus nicht zu halten ist.

Zunächst hieß es noch, PSG wolle Mbappé dennoch bis Vertragsende halten, um mit Neymar und Messi eine Art Super-Trio zu bilden - kostete es was es wolle. Oder in Mbappés Fall: einen ablösefreien Abgang. Doch auch dieser Plan scheint sich mittlerweile aufgeweicht zu haben. Das Werben um den Brasilianer Richarlison kann jedenfalls dahingehend interpretiert werden. Der Everton-Stürmer ist aber nur Plan C am Prinzenpark. Plan B wäre Cristiano Ronaldo.

160 Millionen Euro für Mbappé: Real Madrid geht in die Vollen

Wie Romano und auch RMCSport am Dienstagabend berichten, hat sich Real Madrid in Sachen Mbappé endgültig aus der Deckung gewagt. Die Königlichen wollen einen sofortigen Transfer forcieren und sind dabei offenbar bereit, ganz tief in die Tasche zu greifen. Mit einem Angebot in Höhe von 160 Millionen Euro sei Real an Paris herangetreten. Mbappé würde damit zum zweitteuersten Transfer aller Zeiten werden - trotz nur noch einem Jahr Rest-Vertrag. Eigentlich ist er das ja schon: Paris zahlte insgesamt 145 Millionen Euro für den Angreifer an Monaco.

Nun könnte PSG die Ära Mbappé mit einem Transfer-Gewinn vorzeitig abschließen. Selbst für den superreichen Scheich-Klub eine lukrative Option. Sollte das tatsächlich der Fall sein, wird an den letzten Transfer-Tagen der Name Cristiano Ronaldo mit Sicherheit zum Dauer-Thema werden. Denn eines ist sicher: Al-Khelaifi wird seinen Traum vom Supersturm nicht aufgeben. Mit oder ohne Mbappé!

facebooktwitterreddit