RasenBallsport Leipzig

RB Leipzig: Candido ein sattes Minusgeschäft - Clark bleibt in New York

Jan Kupitz
Luan Candido
Luan Candido / VI-Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Luan Candido hat sich für RB Leipzig zum großen Minusgeschäfts entwickelt. Die Ablöse beträgt nur einen Bruchteil seines einstigen Einkaufswerts.


Am Silvestertag gaben die Roten Bullen bekannt, dass Luan Candido nicht mehr zu den Sachsen zurückkommen wird. Der Verteidiger war 2019 für stolze acht Millionen Euro von Palmeiras verpflichtet worden, wurde allerdings nach nur einem halben Jahr - und ohne Einsatz für die Profis - zu Schwesterklub RB Bragantino verliehen.

Zum Jahreswechsel verpflichtete Bragantino den 20-Jährigen fest. Laut Angaben der Bild erhält Leipzig nur 1,5 Millionen Euro Ablöse für das Talent; und somit nicht einmal ein Viertel des Einkaufspreises. Mit Sicherheit einer der schlechtesten Deals, die Ralf Rangnick bei RB getätigt hat.

Bleibt aus Leipziger Sicht zu hoffen, dass Caden Clark beim Vizemeister besser einschlägt. Vorerst wird der Youngster allerdings noch nicht in die Messestadt wechseln: Der 18-Jährige, der im vergangenen Sommer von den New York Red Bulls verpflichtet und anschließend noch im Big Apple geparkt wurde, soll vorerst in den USA bleiben.

Das Leihgeschäft, das zunächst bis zum 31.12.21 datiert war, wird laut Bild-Angaben verlängert.

facebooktwitterreddit