RasenBallsport Leipzig

RB Leipzig: Überraschende Pläne mit Moriba und Brobbey

Jan Kupitz
Ilaix Moriba
Ilaix Moriba / Aitor Alcalde Colomer/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ilaix Moriba und Brian Brobbey haben (vorerst) keine Zukunft bei RB Leipzig. Das Duo soll zur kommenden Saison nicht zu den Roten Bullen zurückkehren.


Sie gelten als Toptalente, doch ihr Können ließen sie bei RB Leipzig noch nicht aufblitzen: Ilaix Moriba und Brian Brobbey erlebten ein schweres erstes Halbjahr am Cottaweg, weshalb die Leipziger zustimmten, das Duo in der Winterpause zu verleihen.

Der ursprüngliche Gedanke: Die Youngster sollen in ihrer jeweiligen Heimat Spielpraxis und Selbstvertrauen tanken und zur kommenden Saison gestärkt zu den Roten Bullen zurückkehren.

RB Leipzig will Brobbey und Moriba erneut verleihen

Doch Pläne ändern sich - so auch im Fall von Moriba und Brobbey. Denn laut Angaben der Bild ist schon jetzt klar, dass das Duo im Sommer nicht in Leipzig aufschlägt. Stattdessen sollen die beiden Toptalente erneut verliehen werden. Domenico Tedesco möchte demnach keinen aufgeblähten Kader haben, zumal Moriba und Brobbey durch unreifes und unzufriedenes Verhalten aufgefallen sind. Das könne der RBL-Coach nicht gebrauchen, heißt es.

Brobbey hatte erst vor zwei Tagen erklärt, dass er ohnehin lieber bei Ajax Amsterdam bleiben würde. "Wenn es nach mir geht, spiele ich nächste Saison für Ajax. Hundertprozentig", so der Angreifer gegenüber De Telegraaf.

Gemäß Bild kommt für die Sachsen ein Verkauf der beiden Juwelen aber (noch) nicht infrage. "Es wäre betriebswirtschaftlicher Unsinn, die beiden nach Corona für einen Spottpreis ziehen zu lassen", heißt es im Boulevardblatt.

Da beide Spieler langfristige Verträge besitzen (Brobbey bis 2025, Moriba bis 2026), hätte RBL auch genügend Zeit, die weitere Entwicklung abzuwarten. Verkaufen kann man die beiden Spieler - sofern notwendig - ja auch in ein oder zwei Jahren noch.


Alle News zu RB Leipzig bei 90min:

Alle RB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Premier League-News

facebooktwitterreddit