RasenBallsport Leipzig

Keine Lust auf Leipzig-Rückkehr: Brobbey will bei Ajax bleiben!

Jan Kupitz
Brian Brobbey
Brian Brobbey / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ob man das bei RB Leipzig so gerne hört? Brian Brobbey will am liebsten in Amsterdam bleiben und nicht zu den Sachsen zurückkehren.


Als RB Leipzig vor etwa einem Jahr die ablösefreie Verpflichtung von Brian Brobbey bekannt gab, wurde sie als riesiger Coup gefeiert. Doch die sportlich Verantwortlichen um Markus Krösche und Julian Nagelsmann machten daraufhin die Biege - Brobbey kam somit unter einer ganz anderen Führung bei den Sachsen an als die, die ihn ursprünglich verpflichtet hatte.

Das Unheil nahm seinen Lauf: Schon vor Saisonbeginn ließ der Angreifer verlauten, dass er eigentlich doch lieber in Amsterdam geblieben wäre. Anschließend waren seine Einsatzzeiten unter Jesse Marsch längst nicht so, wie sich beide Seiten das vorgestellt hätten.

Die Konsequenz: Man einigte sich im Winter auf eine vorübergehende Trennung. Brobbeys Ex-Verein Ajax schlug zu und sicherte sich das Talent auf Leihbasis bis Saisonende. Ohne Kaufoption, denn die Pläne der Roten Bullen sahen vor, dass der Youngster ab der neuen Spielzeit am Cottaweg frisch durchstarten sollte.

Doch einmal zurück in der Heimat, scheint Brobbey nicht mehr wegzuwollen. "Wenn es nach mir geht, spiele ich nächste Saison für Ajax. Hundertprozentig", sagte der Niederländer gegenüber De Telegraaf. "Ich bin in Amsterdam noch nicht fertig. Es wäre großartig, wenn Ajax mich zurückkaufen könnte."

Brobbey führte aus, dass er nach seiner Rückkehr nach Amsterdam gemerkt habe, "wie sehr ich den Verein, die Jungs und die Atmosphäre vermisst habe".

Bei RB Leipzig besitzt der 20-Jährige noch einen Vertrag bis 2025 - die Verantwortlichen um Oliver Mintzlaff betonten nach seiner Leihe vehement, dass man in Zukunft fest auf Brobbey bauen wolle. Da scheint es noch reichlich Gesprächsbedarf zu geben.


Alle News zu RB Leipzig bei 90min:

Alle RB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Premier League-News

facebooktwitterreddit