RasenBallsport Leipzig

Zukunft von Mukiele und Laimer offen: Leipzig hat Salzburg-Duo im Visier

Dominik Hager
RB Leipzig muss sich womöglich von Laimer und Mukiele trennen
RB Leipzig muss sich womöglich von Laimer und Mukiele trennen / John Berry/GettyImages
facebooktwitterreddit

RB Leipzig plant offenbar, sich mal wieder bei den RB-Kollegen in Salzburg zu bedienen, um damit drohende Abgänge zu kompensieren. Bei den Sachsen stehen Konrad Laimer und Nordi Mukiele vor ihrem letzten Vertragsjahr und haben noch keine Bereitschaft signalisiert, ihre Arbeitspapiere zu verlängern.


Auch RB Leipzig ist in Hinblick auf die kommende Saison nicht davor bewahrt, den ein oder anderen Wechsel vorzunehmen. Zwei Kandidaten für einen Abschied sind Abwehrspieler Nordi Mukiele und Mittelfeld-Abräumer Konrad Laimer. Der Klub kann sich zwar grundsätzlich vorstellen, notfalls mit einem Spieler ins letzte Vertragsjahr zu gehen, dies sei jedoch gemäß kicker-Angaben keineswegs das Wunschszenario. Sollten sich Mukiele und Laimer fürs Erste gegen eine Verlängerung entscheiden, würde die Ablösesumme für den Franzosen etwa zehn und für den Österreicher etwa 20 Millionen Euro betragen.

Insbesondere an Konrad Laimer gibt es wohl auch schon reges Interesse. Der FC Bayern soll sich über den lautstarken und zweikampfstarken Mittelfeldspieler so seine Gedanken machen und auch einige Premier-League-Vertreter strecken ihre Fühler aus. An Mukiele sollen trotz seiner eher enttäuschenden Saison Atlético Madrid und Paris Saint-Germain interessiert sein.

Leipzig wird bei Salzburg fündig: Kommen Seiwald und Kristensen als Ersatz?

Dem kicker-Bericht zufolge ist Leipzig jedoch grundsätzlich gewillt, mit beiden Spielern zu verlängern und weiterzumachen. Sollte dieser Versuch scheitern, wird sich der Klub offenbar gleich doppelt bei RB Salzburg bedienen. Gemäß dem Bericht interessiert sich der DFB-Pokalsieger für Nicolas Seiwald und Rasmus Kristensen.

Der 21-jährige Seiwald spielt seit seinem achten Lebensjahr in Salzburg und hat die RB-Jugendakademie durchlaufen. Inzwischen ist er fester Bestandteil des Profi-Teams und hat eine glänzende Saison absolviert. Der einsatzfreudige und laufstarke Balleroberer bringt ähnliche Fähigkeiten mit wie Laimer und besitzt zudem ein gutes Auge im Offensivspiel, was neun Assists unterstreichen. Seiwald ist jedoch noch bis 2025 an den Verein gebunden.

FC Red Bull Salzburg v Wolfsberger AC - Admiral Bundesliga
Nicolas Seiwald steht im Leipzig-Fokus / Franz Kirchmayr/GettyImages

Mindestens genau so spektakulär war die Saison des 24-jährigen Rechtsverteidigers Rasmus Kristensen. Dieser bestach vor allem durch seine Offensiv-Power und konnte wettbewerbsübergreifend 19 Scorer (elf Tore und acht Vorlagen) erzielen. Der viermalige dänische Nationalspieler wird unter anderem auch vom FC Brentford umworben, der ja eine Vorliebe für Dänen besitzt. Der Spieler ist vertraglich noch bis 2024 an Salzburg gebunden.

FC Red Bull Salzburg v SK Austria Klagenfurt - Admiral Budesliga
Rasmus Kristensen: Rechtsverteidiger mit viel Offensivdrang / Hans Peter Lottermoser/GettyImages

RB soll laut kicker für beide Spieler ein Angebot vorbereiten. Bleibt nur die Frage, ob jene auch abgegeben werden, wenn Laimer und Mukiele doch bleiben.


Alles zu RB Leipzig bei 90min:

Alle RBL-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit