RasenBallsport Leipzig

Leipzig-Coup: Nkunku vor Verlängerung bei RB

Jan Kupitz
Christopher Nkunku
Christopher Nkunku / RONNY HARTMANN/GettyImages
facebooktwitterreddit

RB Leipzig kann in den Vertragsgesprächen offenbar einen wichtigen Erfolg vermelden: Christopher Nkunku soll vor einer Verlängerung stehen.


Nkunkus Fabelsaison mit 54 Scorerpunkten in 50 Einsätzen hat viele Begehrlichkeiten geweckt. Unter anderem der FC Bayern, Paris Saint-Germain und Manchester United befassen sich mit einer Verpflichtung des Franzosen, der bei RBL einen Vertrag bis 2024 besitzt.

Schon seit mehreren Wochen arbeiten die Sachsen daran, den Superstar von einem Verbleib über den Sommer hinaus zu überzeugen. Dazu soll Nkunku einen neuen Vertrag unterschreiben, der nicht nur sein Gehalt kräftig anhebt, sondern auch eine Ausstiegsklausel ab 2023 enthält.

Laut Angaben der Sport Bild sieht es danach aus, dass die Leipziger bald Vollzug melden können. Die Marschroute mit Nkunkus Berater Pini Zahavi sei "abgesteckt", heißt es: Sofern RBL am letzten Spieltag die Champions-League-Qualifikation fix macht, die als Voraussetzung für den Deal gilt, soll Nkunku bis 2025 verlängern. Sein Gehalt springt von drei auf sieben Millionen Euro im Jahr, die Ausstiegsklausel liegt bei 60 bis 65 Millionen Euro.

Es wäre ein dickes Ausrufezeichen, das RB Leipzig setzen würde, sollte Nkunku tatsächlich noch ein weiteres Jahr am Cottaweg bleiben.


Alles zu Leipzig bei 90min:

facebooktwitterreddit