Transfer

Wegen Rafael Leao: Chelsea führt Gespräche mit AC Mailand

Jan Kupitz
Rafael Leao
Rafael Leao / Marco Luzzani/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea hat nach 90min-Informationen Gespräche mit der AC Mailand geführt, um Rafael Leao noch in diesem Sommer an die Stamford Bridge zu holen.


Der 23-jährige Leao wurde in der vergangenen Saison zum wertvollsten Spieler der Serie A gewählt, nachdem er Milan mit elf Toren und zehn Vorlagen zum Titel geführt hatte. Die Blues haben seitdem Kontakt zu Leaos Vertretern gehalten, und 90min hat erfahren, dass in den letzten Wochen auch Gespräche zwischen den beiden Klubs stattgefunden haben.

Die Mailänder haben dabei jedoch deutlich gemacht, dass sie nicht daran interessiert sind, Leao in diesem Sommer abzugeben. Kaderplaner Paolo Maldini bezeichnete den Stürmer am Ende der letzten Saison als "unverkäuflich" und wies jegliche Interessenten auf seine Ausstiegsklausel von 150 Millionen Euro hin.

Sowohl Paris Saint-Germain als auch Real Madrid hatten Anfang des Jahres Interesse an Leao bekundet, aber beide haben sich schnell wieder zurückgezogen, als klar wurde, dass Milan seinen Leistungsträger nicht unterhalb der Ausstiegsklausel abgeben möchte.

Die Rossoneri wollen Leao stattdessen von einer Verlängerung überzeugen. In diesem Zuge soll die Ausstiegsklausel deutlich erhöht und dem portugiesischen Nationalspieler eine enorme Gehaltserhöhung zugestanden werden.

Auch Aubameyang und Gordon im Fokus

Der FC Chelsea verhandelt weiterhin mit dem FC Barcelona über die Verpflichtung des 33-jährigen Pierre-Emerick Aubameyang auf Wunsch von Thomas Tuchel, der seinen ehemaligen Schützling aus BVB-Zeiten gerne wieder unter seine Fittiche holen würde.

Aubameyang wird als kurzfristige Verstärkung angesehen, weshalb Chelsea nach einer jüngeren Option für die Zukunft sucht. Der FC Chelsea verhandelt auch weiterhin mit Everton über Anthony Gordon und ist optimistisch, den Flügelspieler zu verpflichten.


Alles zu Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit