Paris SG

Nächste Transferoffensive? PSG hat Pogba und Paquetá auf dem Zettel - Di Maria soll gehen

Dominik Hager
Paul Pogba wird von Paris Saint-Germain umworben
Paul Pogba wird von Paris Saint-Germain umworben / Michael Regan/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit Transfers wie Lionel Messi, Gianluigi Donnarumma und Sergio Ramos schockte Paris Saint-Germain im Vorjahr die Fußball-Welt. Der Ligue-1-Riese möchte sich auf den Lorbeeren allerdings nicht ausruhen und auch im nächsten Transfer-Sommer wieder Gas geben.


Paris Saint-Germain verfügt schon jetzt über die wahrscheinlich größte Star-Ansammlung im Weltfußball. Geld ist beim französischen Hauptstadt-Klub aber zweifelsfrei noch immer zur Genüge vorhanden.

Im Sommer möchte der PSG den Kader demnach weiterhin verstärken. Die zwei primären Transferziele sollen laut der französischen Quelle Football Transfers Paul Pogba und Lucas Paquetá darstellen.

In Manchester nicht gänzlich glücklich: Schließt sich Pogba dem PSG an?

Es ist bestens bekannt, dass der Vertrag von Pogba im Sommer ausläuft und die Beziehung zwischen ihm und Manchester United von beiden Seiten aus nicht ideal ist. Ein Wechsel zu PSG könnte Pogba dabei helfen, seine noch unvollendete Vereinskarriere mit einem Champions-League-Triumph aufzuwerten.

Neben dem Weltmeister aus dem Jahr 2018, soll sich auch der Brasilianer Lucas Paquetá dem französischen Tabellenführer anschließen. Derzeit kickt der offensive Mittelfeldspieler für Olympique Lyon und hat in der laufenden Ligue-1-Saison sieben Treffer erzielt und drei Buden vorbereitet.

Der 24-Jährige hat jedoch noch bis 2025 Vertrag und dürfte keinesfalls billig werden. Für die Pariser spielt das aber wohl eher keine Rolle.

Lucas Paqueta
Lucas Paquetá soll nach Paris wechseln / John Berry/GettyImages

Di Maria soll Platz für Paquetá machen

Paquetá könnte die Nachfolge von Angel Di Maria antreten, dessen Vertrag der Quelle zufolge nicht verlängert werden soll, um Platz für neue Spieler zu schaffen. Der Argentinier steht ein wenig im Schatten von Messi, Mbappé und Neymar, selbst wenn seine Leistungen seit Jahren großartig sind.

Der Offensivspieler ist jedoch bereits 33 Jahre alt. Von daher möchte der PSG wahrscheinlich einfach auch ein wenig den Kader verjüngen. Ü30-Stars hat man schließlich zur Genüge.


Alle Transfer-News bei 90min:

Alle Man United-News
Alle PSG-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit