Paris SG

Lieber Paris als München: Auch PSG wird zur ernsthaften Alternative für Lewandowski

Dominik Hager
Wechselt Robert Lewandowski zu PSG?
Wechselt Robert Lewandowski zu PSG? / Julian Finney/GettyImages
facebooktwitterreddit

Robert Lewandowski möchte den FC Bayern unbedingt verlassen und beim FC Barcelona anheuern. Dies ist jedoch gar nicht so einfach, weil die Münchner eine ziemlich resolute Linie fahren und die Katalanen chronisch pleite sind. Inzwischen könnte sich beim polnischen Top-Torjäger eine Geschichte nach dem Motto "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte" anbahnen.


Im Poker um Robert Lewandowski scheint eine weitere Variable hinzu zu kommen. Zwar bleibt der FC Barcelona für den 33-Jährige das bevorzugte Ziel, jedoch wäre ihm laut BILD-Angaben ein Wechsel zu PSG noch immer deutlich lieber, als ein Verbleib beim FC Bayern. Sollte der FC Barcelona das Paket für den Superstar nicht zusammen schaufeln können, würde der Spieler gerne bei Paris landen. Dort könnte er mit Lionel Messi, Kylian Mbappé und Neymar womöglich die beste Offensive der Fußball-Geschichte bilden.

Im Gegensatz zum FC Barcelona ist völlig klar, dass Paris das Geld für den Bayern-Star aufbringen könnte. Obwohl man eine irrsinnige Summe in Mbappé gesteckt hat, ist freilich genügend Kleingeld übrig.

PSG an Lewandowski-Transfer interessiert: Neymar vor dem Aus?

Nun legt auch die französische Zeitung L´Équipe nach und berichtet, dass Paris an einer Verpflichtung interessiert wäre. Der Klub sucht noch einen klassischen Mittelstürmer, den es im Kader nur mit Bankwärmer Icardi gibt. Zuletzt schien man auf Gianluca Scamacca aus zu sein. Ein Robert Lewandowski wäre aber selbstredend noch ein ganz anderes Kaliber. Sollte es mit einem Lewandowski-Deal wirklich klappen, würde Neymar womöglich auf dem Abstellgleis landen.

In der vergangenen Saison hat der Brasilianer nicht unbedingt überzeugt, weswegen vieles an Kylian Mbappé hängen geblieben ist.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit