90min
premier league

Kanes Ehrenrunde und Kampf um Europa: Die Premier League vor dem 38. Spieltag

Stefan Janssen
Chelsea bejubelt das 2:0 gegen Leicester.
Chelsea bejubelt das 2:0 gegen Leicester. / Glyn Kirk - Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die großen Entscheidungen wie Meisterschaft und Abstieg sind in der Premier League vor dem 38. Spieltag schon gefallen, der Kampf um Europa ist dagegen noch äußerst spannend. Bestimmendes Thema ist auf der Insel aber derzeit Harry Kane, der am Mittwoch sein letztes Heimspiel für Tottenham bestritten haben könnte.


Die Fans sind zurück in der Premier League und es hätte aus Sicht von Harry Kane von Tottenham Hotspur wahrscheinlich kein besseres Timing geben können. Nach der enttäuschenden 1:2-Niederlage am Mittwochabend gegen Aston Villa drehte der Star-Stürmer eine Ehrenrunde durchs Stadion, ganz so, als wollte er sich von den Fans verabschieden. Es könnte sein letztes Heimspiel für die Spurs gewesen sein und dass dies mit Zuschauern stattfand, dürfte ihm fernab vom Ergebnis gefallen haben.

Tottenhams Trainer Ryan Mason spielte die Situation verständlicherweise herunter. Es sei ganz normal, dass Kane beim letzten Heimspiel der Saison eine Ehrenrunde drehe. Auf die Frage der BBC, was Kane für die Spurs bedeutet habe, sagte er: "Er bedeutet sehr viel. Er ist immer noch ein Tottenham-Spieler." Danach wollte er lieber über das Spiel reden, denn diese Pleite gegen Villa war eine ganz bittere für die Nord-Londoner.

Tottenham verlor damit nämlich den sechsten Tabellenplatz wieder an West Ham United, das gleichzeitig bei West Bromwich gewonnen hatte. Die Spurs würden aktuell als Siebter in der Europa Conference League spielen, um noch die Europa League zu schaffen, braucht es einen Sieg und eine Pleite der Hammers. Ein Absturz auf Rang neun wäre im schlimmsten Fall aber auch noch möglich.

Hinter Tottenham scharren bereits der FC Everton und Stadtrivale Arsenal mit dem Hufen und hoffen auf einen Ausrutscher, damit sie selbst noch in den Europapokal einziehen können. Mehr als die Conference League ist für beide nicht mehr drin, doch beide würden sich damit wohl erst einmal zufrieden geben. Dass die Spurs Punkte lassen und ihnen die Chance dazu geben, ist alles andere als ausgeschlossen: Die müssen nämlich noch zu Leicester City.


Die Premier-League-Tabelle vor dem 38. Spieltag (Ausschnitt)

3. FC Chelsea | +23 Tore | 67 Punkte
4. FC Liverpool | +24 | 66
5. Leicester City | +20 | 66
6. West Ham United | +12 | 62
7. Tottenham Hotspur | +21 | 59
8. FC Everton | +4 | 59
9. FC Arsenal | +14 | 58
10. Leeds United | +6 | 56


Für die Foxes geht es am Sonntag noch um die Qualifikation für die Champions League. Nach dem FA-Cup-Rausch wurden sie am Dienstag von Chelsea wieder auf den Boden geholt und dann am Mittwoch vom FC Liverpool von Rang vier verdrängt, nachdem sie so lange einen Platz, der zur Königsklasse berechtigt, belegt hatten.

Liverpool dagegen ist erstmals seit drei Monaten wieder unter den besten Vier und hat nun alles in der eigenen Hand. "Ich könnte nicht zufriedener sein", sagte ein erleichterter Jürgen Klopp nach dem 3:0-Auswärtserfolg in Burnley: "Es war eine unglaublich schwierige Saison für uns. (...) Es ist Wahnsinn, dass wir so knapp dran sind (an der Champions League, Anm. d. Red.), aber wir sind noch nicht durch. Wenn du das Halbfinale gewinnst, kommst du ins Finale. Da sind wir und wir werden alles geben, um das ebenfalls zu gewinnen."

In diesem "Finale" wird Liverpool auf Crystal Palace im letzten Spiel von Trainer-Legende Roy Hodgson treffen. Im besten Fall wäre sogar noch Platz drei drin und Chelsea, was aktuell dort steht, könnte sogar noch in die Europa League fallen. Das würde passieren, wenn die Blues bei Aston Villa patzen und neben Liverpool auch Leicester gewinnt. Man stelle sich einmal vor, Thomas Tuchel und Chelsea verlieren das FA-Cup-Finale und verspielen die Champions League - der Druck vor dem Königsklassen-Finale in Porto kommende Woche wäre immens.

Premier League: Der 38. Spieltag

FC Arsenal - Brighton & Hove Albion
Aston Villa - FC Chelsea
FC Fulham - Newcastle United
Leeds United - West Bromwich Albion
Leicester City - Tottenham Hotspur
FC Liverpool - Crystal Palace
Manchester City - FC Everton
Sheffield United - FC Burnley
West Ham United - FC Southampton
Wolverhampton Wanderers - Manchester United

Alle Spiele am Sonntag, 23. Mai um 17 Uhr.

facebooktwitterreddit