90min
premier league

Kontakt mit Antonio Conte aufgenommen: Newcastle United sucht neuen Trainer

Simon Zimmermann
Conte lehnte den Job bei Newcastle United ab
Conte lehnte den Job bei Newcastle United ab / Mattia Ozbot/GettyImages
facebooktwitterreddit

Newcastle United will nach der Übernahme des Klubs an die Premier-League-Spitze. Dafür soll ein neuer Trainer her. Die Magpies haben es sogar schon bei Antonio Conte versucht.


Mike Ashley hat Newcastle United am Donnerstag nach über einem Jahr der Verzögerungen an ein von Saudi-Arabien unterstütztes Konsortium verkauft. Die neue Newcastle-Direktorin Amanda Staveley hat ihre Vision für den Verein dargelegt und betont, dass die Magpies um den Titel in der Premier League und in Europa mitspielen wollen.

Der derzeitige Trainer Steve Bruce ist sich bewusst, dass er nach der Übernahme eher früher als später seinen Job verlieren könnte. Wie 90min erfahren hat, soll Newcastle bereits über Antonio Conte als potenziellen Nachfolger nachgedacht haben. Der Italiener wurde dabei über Dritte kontaktiert.

Conte will erstmal Pause machen - und sagt Newcastle ab

Conte hat es jedoch nicht eilig, nach seinem Abgang bei Inter in diesem Sommer wieder ins Fußballgeschäft einzusteigen, und glaubt nicht, dass dies der richtige Zeitpunkt ist, um sich einem neuen Verein anzuschließen.

Der 52-jährige Erfolgscoach hatte Inter im Sommer verlassen, nachdem er mit den Nerazzurri den Scudetto gewinnen konnte und damit die neunjährige Vorherrschaft von Juventus Turin in der Serie A gebrochen hatte. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten musste Inter jedoch wichtige Spieler verkaufen. Conte stritt sich mit dem Vorstand über die Transferpläne.

Der ehemalige italienische Nationaltrainer führte im Juni Gespräche mit Tottenham über die Nachfolge von José Mourinho, doch die Gespräche scheiterten und Nuno Espirito Santo wurde schließlich ernannt.

Conte war zuletzt in England recht erfolgreich, als er zwischen 2016 und 2018 den FC Chelsea trainierte. In seiner ersten Saison bei den Blues schnappte er sich sofort den Premier-League-Titel, nachdem Chelsea im Jahr zuvor nur auf Rang zehn gelandet war. In seiner zweiten und letzten Saison an der Stamford Bridge gewann Chelsea den FA Cup, bevor Conte ein Jahr Pause machte und später bei Inter anheuerte.

Newcastle hat auch Southgate und Carrick im Blick

90min erfuhr, dass die neuen Besitzer von Newcastle auch ein Auge auf den englischen Nationaltrainer Gareth Southgate geworfen haben, der allerdings erst in zwölf Monaten zur Verfügung stehen würde. Graeme Jones - der mit Southgate bei der EM 2020 zusammengearbeitet hat - und Michael Carrick sind ebenfalls im Rennen.

facebooktwitterreddit