90min
RasenBallsport Leipzig

BVB geht wohl leer aus: Gulacsi und RB Leipzig einig über Verlängerung

Jan Kupitz
Peter Gulacsi bleibt RB Leipzig treu
Peter Gulacsi bleibt RB Leipzig treu / Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

Gute Nachrichten für RB Leipzig, schlechte dagegen für Borussia Dortmund: Peter Gulacsi steht kurz davor, seinen Vertrag bei den Roten Bullen langfristig zu verlängern!


Um die Zukunft des ungarischen Torhüters gab es in den letzten Wochen allerhand Spekulationen. Aufgrund einer Ausstiegsklausel von rund 13 Millionen Euro hätte Gulacsi die Leipziger im Sommer vergleichsweise günstig verlassen können - neben Inter Mailand und AS Rom soll vor allem der BVB ganz scharf auf die Dienste des sehr zuverlässigen Keepers gewesen sein.

Bei der Borussia steht im Sommer ein Wechsel zwischen den Pfosten an, da Roman Bürki nach seiner Degradierung zur Nummer zwei keine Perspektive bei den Schwarz-Gelben zu besitzen scheint. Gulacsi galt laut übereinstimmenden Medienberichten als Wunschlösung des BVB.

Bis mindestens 2025: Neuer Vertrag für Gulacsi

Doch daraus wird nichts: Laut Angaben der Bild haben sich die Leipziger mit Gulacsi-Berater Hasan Cetinkaya auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Demnach soll der 31-Jährige, der hinter Manuel Neuer als der beste Keeper der Bundesliga gilt, ein neues, "mindestens bis 2025" datiertes Arbeitspapier bei den Sachsen unterschreiben.

Und ganz wichtig: Wie bereits am Donnerstagabend vermeldet, soll in diesem Zug auch die Ausstiegsklausel aus dem Vertrag des Ungarn verschwinden. Oliver Mintzlaff höchstpersönlich soll mit Nachdruck an der Verlängerung des Torhüters gearbeitet haben.

Kobel nun Favorit beim BVB

Der BVB muss sich derweil nach einem anderen Keeper umschauen, laut Bild gilt Gregor Kobel vom VfB Stuttgart als neuer Favorit. Der Schweizer würde wohl mindestens 15 Millionen Euro kosten.

facebooktwitterreddit