Paukenschlag! Bierhoff muss mit sofortiger Wirkung gehen

Daniel Holfelder
Markus Gilliar - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wie der DFB am Montagabend bekanntgab, wurde der bis 2024 datierte Vertrag von Nationalmannschafts-Direktor Oliver Bierhoff mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.


"Oliver Bierhoff hat sich große Verdienste um den DFB erworben. Auch wenn die letzten Turniere hinter den sportlichen Zielen zurückblieben, steht er für große Momente. Sein Wirken wird für immer mit dem WM-Erfolg in Brasilien verbunden bleiben", sagte DFB-Präsident Bernd Neuendorf. "Er verfolgte auch in unruhigen Zeiten stets seine Ziele und Visionen und hat den DFB nachhaltig geprägt. Ich danke Oliver Bierhoff im Namen der DFB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für alles, was er für uns und den Fußball in Deutschland geleistet hat."

Bierhoff selbst erklärte: "Nach 18 Jahren in verantwortlichen Positionen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) habe ich mit sofortiger Wirkung meine Tätigkeit als Geschäftsführer Nationalmannschaften & Akademie beendet. Darauf habe ich mich heute mit Präsident Bernd Neuendorf verständigt. Ich mache damit den Weg frei für neue Weichenstellungen. [...] Es war mir eine große Ehre, so lange für den deutschen Fußball gearbeitet zu haben."

Weitere Informationen folgen.


Nadine Angerer analysiert das deutsche WM-Aus: Die zweite Folge von "Natzes Nutmeg" - Die WM-Kolumne mit Nadine Angerer


Alles zur WM 2022 bei 90min

facebooktwitterreddit