Mesut Özil

Özil-Vertrauter heizt Spekulationen an: Wechselt der Ex-Nationalspieler in die USA?

Dominik Hager
Mesut Özil könnte vor einem Wechsel nach Los Angeles stehen
Mesut Özil könnte vor einem Wechsel nach Los Angeles stehen / Seskim Photo/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mesut Özil steht seit gewisser Zeit häufiger wegen Ereignissen außerhalb des Platzes in den Schlagzeilen, als durch Tore und Assists. Der offensive Mittelfeldspieler wurde vor knapp einem Monat aus fragwürdigen Gründen aus den Fenerbahce-Kader geschmissen und hat seitdem keine Minute mehr für den türkischen Traditionsklub gespielt. Selbstredend gehen viele davon aus, dass er noch vor Ablauf seines Vertrages (2024) bei einem neuen Klub anheuert.


Gelingt Mesut Özil noch ein halbwegs versöhnliches Karriereende? Der Offensivspieler, der über Jahre hinweg bei Real Madrid, dem FC Arsenal und der DFB-Elf tolle Leistungen gezeigt hat, erlebte in den letzten Jahren einen dramatischen Abstieg. Der Rücktritt aus der Nationalmannschaft, die Freundschaft zu Erdogan und viele weitere kleinere und größere Geschichten haben den Ruf des einst so beliebten Zehners ziemlich zerstört. Sportlich geht für den Spieler ebenfalls seit einigen Jahren fast nichts mehr.

Özil auf dem Weg in die USA? Mögliches Interesse aus Los Angeles

Nun könnte der Mittelfeldspieler im kommenden Sommer versuchen, all das Negative hinter sich zu lassen und ein neues Kapitel in den USA aufschlagen. Der ehemalige türkische Fußball-Profi Ridvan Dilmen, der als enger Vertrauter des 33-Jährigen gilt, heizte im Gespräch mit TRT SPOR die Spekulationen an. "Ich weiß von einem Interesse aus Los Angeles. Ich habe diesbezüglich schon eine schriftliche Nachricht gesehen", verriet Dilmen.

Dabei soll es sich um aber wohl nicht um den ehemaligen Beckham- und Ibrahimovic-Klub LA Galaxy handeln, sondern um den Los Angeles FC. Attraktiv wäre ein Wechsel für Özil dennoch, zumal der Klub immerhin die Western Conference der Major League of Soccer anführt. Ein ordentliches Gehalt und gutes Wetter wäre dem Spielmacher wohl ebenfalls garantiert.

Möchte Özil überhaupt weg aus Istanbul?

Es ist jedoch fraglich, ob Özil überhaupt von Fenerbahce weg möchte. Ridvan Dilmen und Berater Erkut Sögüt erklärten, dass der ehemalige Nationalspieler eigentlich in Istanbul bleiben möchte. "Er möchte seinen Beitrag leisten. Er will spielen, er will 90 Minuten auf dem Feld bleiben", erklärte Sögüt im Gespräch mit Lig Radyo.

Klar ist aber auch: Sollte sich an der Situation von Özil bis zum Sommer nichts verändern, ist ein Wechsel wohl unvermeidbar. Los Angeles wäre wohl nicht das schlechteste Ziel, da mit ziemlicher Sicherheit kein Top-Verein aus Europa noch Interesse am 33-Jährigen hat. Außerdem ist ein "Happy End" in Hollywood ja noch immer häufiger als ein trauriges Ende.


Alles zu Fenerbahce bei 90min

facebooktwitterreddit