Olschowsky wird bei Gladbach dauerhaft befördert

Dominik Hager
Olschowsky hat die Nase vor Sippel
Olschowsky hat die Nase vor Sippel / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Aufgrund der Verletzung von Yann Sommer, konnten sich sowohl Tobias Sippel, als auch Jan Olschowsky als Vertreter beweisen. Dabei hinterließ Youngster Olschowsky den stärkeren Eindruck und hat den zuletzt verletzten Sippel in der Hierarchie überholt.


Der 21-jährige Jan Olschowsky absolvierte Ende der Hinrunde seine ersten beiden Bundesliga-Spiele und präsentierte sich dabei durchaus ordentlich. Zum Rückrunden-Auftakt wird zwar wieder Yann Sommer im Kasten stehen, jedoch hat das Torwart-Talent nachhaltig Eindruck hinterlassen.

“Er hat die Chance mit guten Leistungen genutzt, gegen Dortmund sogar mit einer überragenden Leistung. Tobis Sippel war zu dem Zeitpunkt verletzt. Jan hätte aber auch, wenn wir noch ein Spiel gehabt hätten, im Tor gestanden – auch, wenn Tobi zurückgekommen wäre,” erklärte Trainer Daniel Farke gegenüber der BILD.

Am nächsten Wochenende wird demnach Olschowsky als Sommer-Ersatz auf der Bank sitzen, wenn die Partie gegen Leverkusen ansteht. Farke erklärte, dass Sippel zu Beginn der Vorbereitung “mit seiner Verletzung zu tun“ hatte und nur “teilintegriert“ trainieren konnte. Zwar sei er nun “seit dreieinhalb Wochen wieder voll drin“, jedoch habe der Youngster “die Nase vorne.“ In der Vorbereitung hat sich diese Tendenz verstärkt. “Jan hat auch in den bisherigen Tests überzeugt. Deshalb gibt es keinen Grund, ihn jetzt wieder aus dem Kader herauszunehmen“, verdeutlichte Farke.

Farke nimmt Olschowsky in die Pflicht: “Das ist Verantwortung für Jan“

Sicher kann sich Olschowsky seiner Sache aber nicht sein. “Das ist Verantwortung für Jan, dass nun in jedem Training zu beweisen“, forderte der Gladbach-Coach. Auch Sippel habe “alle Chancen, mit guten Trainingsleistungen in den Kader zu kommen.“

Im Sommer enden die Verträge von Olschowsky und Sippel. BILD-Informationen zufolge soll der von Olschowsky definitiv verlängert werden, was dann auch dem Aus für Sippel gleichkommen könnte. Es ist durchaus auch nicht ausgeschlossen, dass der 21-Jährige zur Nummer eins aufsteigen könnte. Yann Sommer wird die Fohlen spätestens im Sommer mit großer Wahrscheinlichkeit verlassen. Gladbach wird zwar einen neuen Torwart verpflichten, jedoch müsste sich dieser auch erst gegen den einmaligen deutschen U-20-Nationalspieler durchsetzen.


Alles zu Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit