TSG 1899 Hoffenheim

Offiziell: TSG Hoffenheim verleiht Posch zum FC Bologna

Jan Kupitz
Stefan Posch
Stefan Posch / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach sieben Jahren im Kraichgau ist (vorerst) Schluss: Stefan Posch verlässt die TSG Hoffenheim und schließt sich wie berichtet dem FC Bologna an.


Die Italiener sicherten sich die Dienste des Innenverteidigers zunächst auf Leihbasis, im kommenden Sommer können sie Posch jedoch fest verpflichten. Offen ist, ob er sich bei der ausgehandelten Klausel um eine Kaufoption oder eine Kaufverpflichtung handelte - die Angaben aus Deutschland und Italien zu dieser Thematik waren verschieden.

Einig sind sich jedoch die Medien, dass die fällige Ablöse bei fünf Millionen Euro liegt.

Posch hatte in der ersten Pokalrunde sowie am ersten Spieltag der Bundesliga in der Startelf gestanden, sich bei der 1:3-Pleite gegen Gladbach jedoch eine frühe Rote Karte abgeholt. Danach kam er unter Andre Breitenreiter zu keinem weiteren Einsatz für die TSG.

TSG-Sportchef Alexander Rosen zum Deal: "Poschi ist ein Paradebeispiel für die Ausbildungsarbeit bei der TSG. Als Jugendlicher in unsere Akademie gewechselt, hat er über die U19, mit der er Deutscher A-Junioren-Vizemeister wurde, und die U23 seinen Weg in unsere Profimannschaft gefunden. Er ist mit mittlerweile 109 Spielen der Akademiespieler mit den meisten Bundesligaeinsätzen bei der TSG und fester Bestandteil der österreichischen Nationalmannschaft. Poschi hat sich hier als zuverlässiger und kompromissloser Verteidiger einen Namen gemacht, der auch als Typ in der Kabine eine hohe Anerkennung genießt. Nachdem es bei ihm in den vergangenen Wochen nicht optimal lief, haben wir nach intensiven Überlegungen nun seinem Wunsch nach einer Luftveränderung entsprochen. Wir wünschen ihm alles Gute in der italienischen Serie A."


Alle News zur TSG Hoffenheim bei 90min:

Alle Hoffenheim-News
Alle Bundesliga-News
Alle Fußball-News

facebooktwitterreddit