90min

Offiziell: FC Bayern lässt Zirkzee nach Parma ziehen

Jan Kupitz
Feb 1, 2021, 6:54 PM GMT+1
Joshua Zirkzee verlässt den FC Bayern
Joshua Zirkzee verlässt den FC Bayern / CHRISTOF STACHE/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Deadline Day ist der Transfer doch noch perfekt: Joshua Zirkzee verlässt den FC Bayern München und schließt sich dem italienischen Traditionsklub FC Parma an. Der Youngster wird zunächst bis Saisonende ausgeliehen, im Anschluss besitzen die Italiener eine Kaufoption in Höhe von 15 Millionen Euro.

Es ist erst ein knappes Jahr her, als Zirkzee beim FC Bayern für einige Furore sorgen konnte. Im Dezember 2019 schoss der Angreifer den Rekordmeister nur eine Minute nach seiner Einwechslung und mit seinem ersten Ballkontakt in der Nachspielzeit gegen den SC Freiburg zum Sieg. Im darauffolgenden Spiel gegen Wolfsburg war der Youngster erneut zur Stelle, auch gegen Hoffenheim und Gladbach konnte Zirkzee im weiteren Rückrundenverlauf knipsen.

Doch mit Beginn dieser Saison wurde es wieder ganz still um den Niederländer. Es heißt, dass Hansi Flick mit der Einstellung es Youngsters unzufrieden sei, zudem wurde ihm Erix Maxim Choupo-Moting vor die Nase gesetzt. Nur drei Bundesliga-Einsätze mit insgesamt 90 Minuten waren die Folge - für beide Seiten eine unbefriedigende Situation.

Wochenlang wurde Zirkzee daher mit einem Wechsel in Verbindung gebracht, nun hat sich mit dem FC Parma der richtig Abnehmer gefunden. Der Tabellenvorletzte der Serie A leiht den 19-Jährigen zunächst aus und kann ihn laut Sky Italia im Sommer für 15 Millionen Euro fest verpflichten - sofern man die Klasse hält. Zudem würde der FC Bayern im Falle eines Wechsels eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 7,5 Prozent behalten.

Zuvor hatte der Rekordmeister mit Chris Richards ein weiteres Talent auf Leihbasis an die TSG Hoffenheim abgegeben - hier allerdings ohne Kaufoption.

facebooktwitterreddit