90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Nürnberg in Verhandlungen mit Braga: Flüchtet Transfer-Flop Medeiros nach Portugal?

TF-Images/Getty Images

Mit einer Ablösesumme von zwei Millionen Euro war Iuri Medeiros im abgelaufenen Transfersommer der zweitteuerste Neuzugang des 1. FC Nürnberg. Der Flügelspieler spielt bis dato jedoch eine enttäuschende Saison und steht offenbar wieder vor dem Absprung. Laut der portugiesischen Sportzeitung A Bola befinden sich die Franken in Transferverhandlungen mit dem SC Braga.

Der 1. FC Nürnberg ist bereits die siebte Profistation von Iuri Medeiros, doch noch immer wartet der 25-Jährige vergeblich auf den Durchbruch. Auch in der laufenden Spielzeit hat er kein Glück, wurde nach mäßigen Leistungen von einigen Verletzungen ausgebremst. Ende August erlitt er einen Muskelfaserriss, die Rückrundenvorbereitung verpasste er aufgrund einer Sehnenreizung.

Iuri Medeiros
Iuri Medeiros findet sich beim 1. FC Nürnberg nicht zurecht | TF-Images/Getty Images

"Man merkt ihm an, dass er die komplette Wintervorbereitung versäumt hat. Er versucht, wieder den Anschluss herzustellen", sagte Sportvorstand Robert Palikuca im März (zitiert via nordbayern.de), gebessert hat sich die Situation aber nicht. Letztmals stand Medeiros am 18. Spieltag im Kader, blieb auch beim Re-Start außen vor. Die Gründe sind laut Trainer Jens Keller von rein sportlicher Natur: "Ich glaube, ihm fehlt schon noch einiges, er muss zulegen, auch was die Arbeit gegen den Ball angeht. Er muss sich deutlich steigern", erklärte der 49-Jährige.

Verhandlungen mit Braga - flüchtet Medeiros nach der Saison?

Vor einem Monat klang Medeiros noch optimistisch, sprach gegenüber BILD davon, dem Verein im Abstiegskampf helfen zu wollen: "Mein Ziel ist es, den Club soweit wie möglich nach oben zu bringen, mit meiner Hilfe. Ich bin absolut bereit, dem Verein zu helfen. Ich fühle mich hier sehr wohl, auch wenn ich noch nicht viel gespielt habe." Allerdings wird in portugiesischen Medien bereits über einen Abschied spekuliert.

Laut A Bola verhandeln die Club-Verantwortlichen mit dem SC Braga über einen Transfer. Angeblich stehen die Chancen auf einen erfolgreichen Ausgang der Gespräche gut, ungeklärt sei allerdings, ob es sich um ein Leihgeschäft oder einen permanenten Transfer handelt.

Medeiros steht noch bis 2023 unter Vertrag, kam in dieser Saison erst elf Mal bei 554 Spielminuten zum Zug. Offenbar hat sich Sporting eine Weiterverkaufsgebühr in Höhe von zehn Prozent gesichert, gewinnbringend dürfte der Offensivspieler aber nicht verkauft werden.