Neuer Comeback-Plan bei Mazraoui: Reicht es für das PSG-Hinspiel?

Dominik Hager
Noussair Mazraoui hofft auf ein baldiges Comeback
Noussair Mazraoui hofft auf ein baldiges Comeback / Stefan Matzke - sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Auf Sadio Mané, Manuel Neuer und Lucas Hernández folgte am Freitag der nächste Verletzungs-Schock für die Bayern: Linksverteidiger Noussair Mazraoui hat sich in Folge einer Corona-Infektion eine Herzbeutel-Entzündung zugezogen und wird fürs Erste ausfallen. Ganz so lange müssen die Münchner aber vielleicht doch nicht auf den Ajax-Neuzugang verzichten.


Noussair Mazraoui schien eigentlich beste Chancen zu haben, als Stammspieler in die Rückrunde zu gehen, nachdem Benjamin Pavard auf dem Platz für keine und neben dem Platz für negative Schlagzeilen sorgte. Im Gegensatz zu den meisten anderen, dürfte der Spieler auch mit einem positiven Gefühl von der WM zurückgekehrt sein. Dann folgte jedoch der Schock: Herzbeutelentzündung und vier bis sechs Wochen Pause.

Mazraoui fühlt sich fit: Hoffnung auf das Hinspiel gegen Paris

Diese Diagnose dürfte auch für den Spieler selbst überaus überraschend gekommen sein. Sport1-Redakteur Kerry Hau berichtet nun nämlich, dass sich der Spieler physisch sehr gut fühle und beim Leistungstest sogar bessere Resultate erzielte, als beim Check nach seinem Wechsel nach München. Es ist aber gerade das gefährliche an Herz-Erkrankungen, dass man diese oft nicht direkt merkt, die Gefahr aber dennoch allgegenwärtig ist. Mazraoui ist fürs Erste zur Ruhe verdonnert, um sich auszukurieren.

"Es ist für uns natürlich ein großer Ausfall, weil er die kommenden Wochen nicht dabei sein wird. Er bekommt die Zeit, die er braucht, um es vollständig auszukurieren. Mit so einem Thema muss man sehr vorsichtig umgehen", betonte auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic am Rande des Trainingslagers in Doha.

Es soll jedoch die Hoffnung bestehen, dass der Marokkaner bereits in einem Monat wieder mitmischen kann. Sein großes Ziel ist es, zum Champions-League-Achtelfinal-Hinspiel gegen PSG wieder mit dabei zu sein. Das Spitzenspiel steigt am 14. Februar in Paris.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit