WM

Nkunku-Ersatz: Kolo Muani fährt zur WM 2022

Jan Kupitz
Randal Kolo Muani
Randal Kolo Muani / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Große Ehre für Randal Kolo Muani: Der Star von Eintracht Frankfurt fährt mit zur WM 2022. Er profitiert von der Verletzung eines Bundesligakollegen.


Vier Tage vor dem WM-Start musste die französische Nationalmannschaft den nächsten Verletzungsschock verdauen: Nachdem Les Bleus bereits auf Spieler wie Paul Pogba, N'Golo Kanté, Presnel Kimpembe und Mike Maignan verzichten müssen, kann auch Christopher Nkunku nicht am Turnier in Katar teilnehmen. Der Leipziger hatte sich im Training schwerer am Knie verletzt.

Vom Ausfall des Offensivspielers profitiert nun Randal Kolo Muani, der laut übereinstimmenden Angaben von RMC Sport und Sport1 für Nkunku nachnominiert wird. Der Frankfurter hatte erst vor zwei Monaten sein Länderspieldebüt für die Truppe von Didier Deschamps gegeben und steht nun vor dem größten Highlight seiner bisherigen Karriere.

Schaut man auf die Zahlen, die der 23-Jährige im SGE-Dress bislang aufgelegt hat, ist die Berufung von Kolo Muani mehr als nachvollziehbar: In 23 Einsätzen in der laufenden Saison kommt der Angreifer auf acht Treffer und elf Vorlagen.

Angesichts der immensen Konkurrenz in der französischen Offensive bleibt es aber abzuwarten, wie häufig Kolo Muani in Katar wirklich zum Einsatz kommt. Karim Benzema, Kylian Mbappé, Antoine Griezmann, Olivier Giroud, Ousmane Dembélé, Kingsley Coman und Marcus Thuram lauern ebenfalls auf Spielzeit.


Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min

facebooktwitterreddit