1. FSV Mainz 05

Newcastle forciert Winter-Transfer von Mainz-Verteidiger St. Juste

Yannik Möller
Jeremiah St. Juste
Jeremiah St. Juste / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ein Mainz-Abschied im Sommer von Jeremiah St. Juste scheint angesichts seiner Leistung ohnehin zu erwarten zu sein, doch Newcastle United möchte den Abwehrspieler noch in diesen Tagen verpflichten.


Eine große Chance, Jeremiah St. Juste über den Sommer hinaus zu halten, hat Mainz 05 gewiss nicht. Schon alleine deshalb nicht, weil sein Vertrag in anderthalb Jahren ausläuft. Möchte der Klub also finanziell von seinem früher oder später unausweichlichen Abschied profitieren, müsste er entweder spätestens zur neuen Saison gehen oder einen neuen Vertrag unterschreiben.

Zuletzt wurden bereits mehrere deutsche Topklubs mit ihm in Verbindung gebracht. Allen voran beschäftigte sich der BVB mit dem Niederländer, bereits vor der aktuellen Spielzeit. Doch auch Bayer Leverkusen sowie RB Leipzig haben sich schon nach ihm erkundigt. Zudem wurde noch von weiteren internationalen Vereinen gesprochen, die ein Auge auf ihn geworfen haben.

Von diesen Vereinen scheint Newcastle United noch in diesen Tagen ernst machen zu wollen. Informationen von Sky nach, will der neureiche Klub aus England St. Juste noch für die Rückrunde verpflichten.

Der aktuell Tabellen-18. der Premier League muss sich den Klassenerhalt sichern, um ab dem Sommer die größeren Pläne zum Umbau vornehmen zu können. Der Mainzer soll offenbar ein Puzzleteil sein, um die Defensive zu stärken. Nach Norwich ist Newcastle immerhin die Mannschaft mit dem meisten Gegentoren.

Die Gespräche zwischen den Magpies und den Nullfünfern sollen sogar schon laufen. Eine grundsätzliche Ablehnung gibt es seitens des Bundesligisten wohl nicht. Dafür dürfte die Aussicht auf eine ordentliche Ablösesumme zu gut sein. Etwa 15 Millionen Euro sollen im Raum stehen, sollte der Wechsel noch über die Bühne gehen.


Alle News zur Mainz 05 bei 90min:

facebooktwitterreddit