Bayern München

Newcastle und Everton im Größenwahn: Premier-League-Duo will Thomas Müller

Dominik Hager
Thomas Müller wird von Newcastle United und dem FC Everton umworben
Thomas Müller wird von Newcastle United und dem FC Everton umworben / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Thomas Müller hat seine komplette Profi-Karriere ausschließlich beim FC Bayern verbracht. Der 32-Jährige ist die Identifikationsfigur schlechthin und der Stolz des Bayern-Campus. Trotzdem gibt es Spekulationen darüber, dass der Münchner im Herbst seiner Karriere seine Zelte bei einem anderen Klub aufschlägt.


"TRUE", vermeldete Bayern-Insider und BILD-Reporter Christian Falk via Twitter und bezog sich dabei auf die neuesten Gerüchte, wonach der FC Everton und Newcastle United an Bayern-Star Thomas Müller dran seien. Zieht es die Bayern-Legende nach all den Jahren doch noch mal auf die Insel?

Erinnerungen an Bastian Schweinsteiger werden wach, der sich im Herbst seiner Karriere auf den Weg zu Manchester United machte. Begibt sich Thomas Müller nun tatsächlich in die Fußstapfen seines früheren Teamkollegen?

Die Antwort kann mit einem kurzen und knackigen "Nein" abgekürzt werden.

Ehe sich Müller einem Klub wie Newcastle anschließt, steht der Eiffelturm in Rom und das Kolosseum in Paris. So viel Öl kann Saudi Arabien gar nicht pumpen, um ausreichend Scheine aufzubringen, um auch nur eine kleine Zehe von Thomas Müller aus München wegzubringen.

Müller über Bayern-Abschied : "Wäre keine Schande"

Zwar erklärte Müller, dass es "keine Schande wäre", eines Tages für einen anderen Klub aufzulaufen, seinen Herzensklub würde er für Scheich-Klub und womöglich bald Zweitligist Newcastle United aber nicht mal auf der Playstation verlassen. Ebenso unrealistisch ist ein Wechsel zum FC Everton, der nicht weit vor Newcastle in den unteren Regionen der Premier League herumgeistert.

Thomas Müller hat beim FC Bayern alles, was er braucht, und wurde das los (Niko Kovač), was ihn nicht gebraucht hat. Demnach werden Klub und Spieler auch mit ziemlicher Sicherheit über 2023 hinaus kooperieren. Newcastle United und der FC Everton können dies mit 30 Millionen Euro im Jahr genau so wenig ändern, wie ein Kreisliga-Klub mit einem Tragerl Bier und besonders dicken Schienbeinschonern.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit